Fortunen rücken auf Tabellenplatz zwei vor

+
War im Heimspiel gegen den SV Herbern gleich drei Mal erfolgreich: Fortunas Ralf Becker.

Kreisliga: Fortuna Walstedde – SV Herbern: 9:5. Durch einen klaren Heimsieg im Derby gegen den Tabellensechsten aus Herbern und die gleichzeitige 7:9-Niederlage der DJK Vorwärts Ahlen in Nordkirchen rückten Fortunas Tischtennis-Herren zwei Spieltage vor dem regulären Saisonende auf den zweiten Tabellenplatz vor, der zum direkten Aufstieg in die Bezirksklasse berechtigt.

In den Doppeln lagen die Walstedder zunächst mit 1:2 im Hintertreffen, da nur die in der Rückrunde ungeschlagenen Ralf Becker/Stephan Avenhövel punkteten. Am oberen Paarkreuz profitierten Jörg Freiherr und Christoph Nulle davon, dass die Gäste ohne ihren Spitzenspieler Dietmar Bülau antraten. Beide Fortunen erzielten eine ausgeglichene Bilanz. In der Mitte gewann Hans May ebenfalls eine Begegnung. Becker, Raphael Dittrich und Avenhövel blieben ungeschlagen.

„Am nächsten Samstag kommt es zum Showdown in Ahlen. Uns reicht ein Unentschieden, um dem direkten Aufstieg in die Bezirksklasse einen großen Schritt näherzukommen“, sagte Spitzenspieler Jörg Freiherr und freut sich auf das nächste Nachbarschaftsduell. ▪ tj

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare