Fortuna Walsteddes Tischtennis-Herren steigen auf

+
Der Sekt wurde nicht umsonst kalt gestellt. Fortuna Walsteddes Tischtennis-Herren feierten den Aufstieg: (von links) Raphael Dittrich, Stephan Avenhövel, Jörg Freiherr, Christoph Nulle, Hans May und Ralf Becker.

Kreisliga: Fortuna Walstedde – Westfalia Vorhelm: 9:5. Schon am Samstagabend sprach sich der Sieg des Meisters TTC Werne II gegen Walsteddes Verfolger Vorwärts Ahlen und der damit verbundene direkte Aufstieg von Fortunas Tischtennis-Herren in die Bezirksklasse im Lambertusdorf herum. Und so entwickelte sich das letzte Saisonspiel einen Tag später gegen Vorhelm zu einem reinen Schaulaufen.

„Es ist angerichtet“, begrüßte Mannschaftskapitän Hans May die über 40 Zuschauer und Sponsoren, die nicht nur durch guten Sport, sondern auch durch ein perfektes Catering der Spielerfrauen verwöhnt wurden. Nach zwei Doppelerfolgen zeigten sich die Fortunen auch in den Einzeln überlegen. Ralf Becker, Raphael Dittrich und Stephan Avenhövel gewannen alle ihre Einzelbegegnungen. Jörg Freiherr und Hans May trugen sich ein Mal in die Siegerliste ein, während Christoph Nulle leer ausging.

Der neue erste Vorsitzende der Fortuna, Clemens Kuhn, war sichtlich stolz auf die Tischtennisspieler: „Wenn man mit dem Ziel Klassenerhalt in die neue Saison startet und dann mit drei Punkten Vorsprung den Aufstieg schafft, ist das eine überragende Leistung. Ganz besonders freut mich, dass ausnahmslos Walstedder Eigengewächse im Team sind.“ ▪ da

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare