Fortunen verlieren auch zum Saisonabschluss

+
Walsteddes Christoph Nulle zeigte zum Saisonabschluss eine starke Leistung. Er gewann beide Einzel mit 3:0 und an der Seite von Michael Zeisler auch ein Doppel.

WALSTEDDE - Bezirksklasse 3: Fortuna Walstedde - DJK Borussia Münster III: 6:9. Zum Abschied aus der Bezirksklasse wollten Fortunas Tischtennis-Herren ein gutes Spiel zeigen. Trotz der kurzfristigen Ausfälle von Kapitän Hans May und Raphael Dittrich lösten sie dieses Versprechen ein. Drei Stunden dauerte der Kampf, doch am Ende stand die 18. Niederlage im 22. Saisonspiel zu Buche.

Die beiden Ersatzleute Michael Zeisler und Jan Dirk Wiewelhove zeigten gute Leistungen. Zeisler punktete sogar dreifach. Den ersten Zähler holte er im Doppel an der Seite des stark agierenden Christoph Nulle. Die beiden anderen Doppel gingen an die Gäste aus Münster. Spitzenspieler Jörg Freiherr stand nach zwei Durchgängen am Rande einer Niederlage, kämpfte sich aber zurück ins Spiel. Sein Gegner war plötzlich verunsichert und verlor noch in fünf Sätzen. Nulle siegte problemlos in seinen zwei Einzeln. Zeisler zeigte seine individuelle Stärke und kämpfte seine Gegner in drei beziehungsweise vier Sätzen nieder. Teamkollege Wiewelhove versuchte die Walstedder ins Abschlussdoppel zu retten, um wenigstens ein Remis zu schaffen. Er verlor jedoch knapp in vier Sätzen.

Jörg Freiherr zog nach Spiel- und Saisonende eine versöhnliche Bilanz: „Wir haben zwar verloren, aber wichtig war, dass wir gekämpft haben.“ Das Team, dem nur am 1. Spieltag ein Sieg gelang, ist sich einig, in der kommenden Saison in der Kreisliga wieder anzugreifen. - da

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare