Tischtennis

SVD gewinnt Derby gegen Rinkerode II in Unterzahl

+
Volker Schydlo

Drensteinfurt - 2. Kreisklasse Gruppe 2 Münster/Warendorf: SV Drensteinfurt – SV Rinkerode II: 8:4. Mit dem vierten Sieg in Serie setzten die Tischtennis-Herren des SVD ihren guten Lauf in der Rückrunde fort und legten im Kampf um die Meisterschaft mit dem SV Neubeckum IV zwei Zähler vor.

Im Derby gegen die stark abstiegsbedrohte zweite Mannschaft aus Rinkerode kamen die Stewwerter, die auf Manuel Losinzky verzichten mussten, trotz Unterzahl zu einem souveränen Erfolg. Im Eingangsdoppel fuhren Magnus Losinzky/Michael Müller einen glatten Drei-Satz-Sieg ein, die zweite Partie sowie zwei weitere Einzel gingen kampflos an die Gäste. Auch vom SVR war das obere Paarkreuz des SVD nicht zu stoppen. Losinzky (drei Siege) und Müller (zwei) gaben insgesamt jeweils nur einen Durchgang ab. Volker Schydlo zeigte mit einer 2:1-Bilanz eine gute Leistung. Nach einem 3:0-Sieg über Thilo Buxtrup unterlag er ebenso klar gegen Bastian Buxtrup. In seinem dritten Match bezwang Schydlo Hans Weller mit 11:9 im Entscheidungssatz.

- - - Die Tabelle  - - -

Am nächsten Dienstag (19. Februar) erwartet der SVD den TSV Handorf III. Das Spitzenspiel gegen den Tabellendritten, gegen den die Drensteinfurter im Hinspiel knapp mit 8:6 gewannen, beginnt um 20 Uhr in der Halle der Teamschule. „Noch ist unklar, ob wir in kompletter Besetzung antreten können. Auf jeden Fall ist aber Jürgen Zinselmeier am Start“, sagt Kapitän Magnus Losinzky.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare