Fußball

Doppelschlag und Abbruch: SVR holt gegen Münster 08 II 0:2 auf

+
Stefan Wiewer (hinten) und Felix Lütke Wöstmann (rechts) spielten auf einem teilweise vereisten Kunstrasenplatz gegen Münster 08 II.

Drensteinfurt/Rinkerode/Walstedde – Für die Kreisliga-A-Fußballer aus Walstedde (0:4 beim Landesligisten TuS Wiescherhöfen) und Rinkerode (2:2 gegen den SC Münster 08 II) startete die Testspielphase, die Drensteinfurter müssen sich gedulden. Ihre Partie bei Eintracht Münster fiel aus.

SV Rinkerode – SC Münster 08 II: 2:2. Weil der Kunstrasenplatz in Rinkerode an mehreren Stellen noch vereist und daher äußerst rutschig war, hatte Schiedsrichter Emin Bisljimi Bedenken, die Partie anzupfeifen. Doch beide Mannschaften wollten unbedingt.

Bei schwierigen Bedingungen entwickelte sich ein Duell, dass die Gäste aus Münster zunächst klar dominierten. Die zweite Mannschaft der Nullachter, für die ehemalige Landesliga-Akteure wie Gunnar Weber und André Otto auflaufen, ließen Ball und Gegner von Beginn an gut laufen und gingen durch einen Treffer von Weber früh in Führung (7.). Auch das 0:2 fiel in der Anfangsviertelstunde. SVR-Keeper Steffen Rips lenkte den Ball über die Latte, nach der anschließenden Ecke kam ein Nullachter im Fünfmeterraum ungestört zum Kopfball und drückte die Kugel über die Linie (15.). Von den Gastgebern kam vor der Pause nicht viel. Die Pässe in die Spitze waren zu unpräzise.

Abbruch in der 84. Minute

In der Kabine wurde Julian Spangenberg etwas lauter. „Keiner hat sich an seine Aufgaben gehalten“, ärgerte sich Rinkerodes Co-Trainer. Das änderte sich in Durchgang zwei. „Da haben wir aggressiv, richtig gut und mehr über die Außen gespielt.“ Mit einem Doppelschlag glich Angreifer Jan Hoenhorst aus (69., 7.). Kurz darauf hätte er sogar das 3:2 gegen den Tabellenzweiten der Kreisliga B1 erzielen können.

In der 84. Minute wurde die Partie abgebrochen. „Es wurde zu gefährlich“, sagte Spangenberg. Er sprach insgesamt von einem „richtig guten Test“ und hatte die erste Halbzeit schnell vergessen: „Die Jungs müssen erst reinkommen.“

Nächster Gegner: Handorf

Auch das zweite Vorbereitungsspiel trägt der SVR auf eigenem Platz aus. Am kommenden Samstag ist der TSV Handorf aus der Kreisliga A1 Münster zu Gast.

SVR: Rips, Düker, L. Lütke Wöstmann, Ruß, F. Lütke Wöstmann, Bruland, Bertels, Groß, Wiewer, Jakab, Hoenhorst (eingewechselt: Pöhler, Beuckmann)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare