Fußball

Test bei der SG Sendenhorst: Erstes Spiel des SV Drensteinfurt seit 240 Tagen

Der Bezirksligist SV Drensteinfurt absolviert sein erstes Testspiel.
+
Der Bezirksligist SV Drensteinfurt absolviert sein erstes Testspiel.

34 Wochen oder exakt 240 Tage – so lange ist es her, dass die erste Fußballmannschaft des SV Drensteinfurt ein Spiel absolviert hat. An diesem Dienstag (22. Juni) endet die quälend lange Pause. 

Drensteinfurt – Das Team tritt zu einem Testspiel beim Nachbarn SG Sendenhorst an. Anstoß ist um 19.30 Uhr auf dem Rasenplatz der Sportanlage am Westtor, Schiedsrichter der Partie Jürgen Meller.

Der letzte Auftritt in der Landesliga vor dem erneuten Lockdown war das Heimspiel am 25. Oktober gegen Borussia Münster (0:1). Damals hatte noch Oliver Logermann das Sagen. Der Coach ist zum BSV Roxel gewechselt, das neue Duo an der Seitenlinie bilden Volker Rüsing und Daniel Stratmann. Außerdem ist der SVD kein Landesligist mehr, sondern nach dem freiwilligen Rückzug wieder Bezirksligist. Von einer „Trainingseinheit unter Wettkampfbedingungen“, spricht Rüsing vor dem Derby.

Die Sendenhorster sind zwar „nur“ A-Kreisligist, dennoch dürfte es ein Duell auf Augenhöhe. Denn die Stewwerter stecken in einem personellen Umbruch, und die ambitionierten Gastgeber haben sich verstärkt. Unter anderem gehören Marcel Brillowski und Nicolas Rosendahl, die ewig für Fortuna Walstedde aufliefen, zum Kader der Mannschaft von Trainer Florian Kraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare