Handball

Termin für Saisonstart und Gegner der HSG-Teams stehen fest

Wollen endlich wieder Spiele in der Liga bestreiten: die Handballer der HSG Ascheberg/Drensteinfurt, hier Matthias Lohmann.
+
Wollen endlich wieder Spiele in der Liga bestreiten: die Handballer der HSG Ascheberg/Drensteinfurt, hier Matthias Lohmann.

Die Staffeln von der Bezirksliga bis zur 2. Kreisklasse sind eingeteilt, die Spielpläne veröffentlicht und der Saisonauftakt ist terminiert. Der Handballkreis Münsterland hat gut zwei Monate vor dem Start der Meisterschaften für erste Gewissheit gesorgt.

Drensteinfurt – „Die Auf- und Abstiegsregelungen werden jedoch zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht“, teilt der 1. Vorsitzende Daniel Hooge aus Lienen-Kattenvenne mit. Der Vorsitzende der Technischen Kommission (TK), Christian Maaß, kündigt bereits weiteren Runden (Meister- und Platzierungsrunden für die Bezirksliga, die Kreisliga und die 2. Kreisklasse der Männer) an. Die Spiele sind möglichst gleichmäßig auf Samstag und Sonntag zu legen. „Das erleichtert die Ansetzungen der Schiedsrichter“, so Maaß. Martina Denk leitet die Frauen-, Johannes Braun die Männerstaffeln.

Die HSG Ascheberg/Drensteinfurt, eine Spielgemeinschaft aus TuS Ascheberg und DJK Olympia Drensteinfurt, kann sich über das Auftaktprogramm nicht beschweren. Sowohl die beiden Mannschaften der Männer als auch das Frauenteam legen am ersten September-Wochenende (4./5.) mit Heimspielen los.

Die erste Mannschaft bekommt es als Aufsteiger in die Bezirksliga mit dem BSV Roxel zu tun. Sollte die Pandemie nicht wieder für verschärfte Maßnahmen im Amateursport sorgen, wäre es die erste Partie um Punkte für die Jungs von Trainer Heinz Huhnhold seit dem 11. Oktober 2020. Am 11. oder 12. September geht es zum TV Friesen Telgte II, eine Woche später kommt die HSG Gremmendorf/Angelmodde. Alle drei Gegner waren schon in der vergangenen Saison Bezirksligisten. „Das Programm ist für einen Aufsteiger nicht einfach“, sagt Huhnhold. Roxel, wo die HSG in der Saison 2019/20 mit 25:32 verlor, und Gremmendorf/Angelmodde waren vor einem Jahr aufgestiegen und absolvierten in der Saison 20/21 nur zwei Spiele. Telgte II war schon 19/20 in der Bezirksliga (Platz acht) und in der vergangenen Saison nicht ein Mal im Einsatz. „Alle drei Mannschaften wollen natürlich genauso wie wir einen guten Auftakt hinlegen und zeigen, dass sie in die Bezirksliga gehören“, so Huhnhold.

Männer, Bezirksliga Staffel 2

ASV Senden II, DJK Eintracht Coesfeld, HSG Ascheberg/Drensteinfurt, BSV Roxel, SC Westfalia Kinderhaus II, TV Friesen Telgte II, HSG Preußen/Borussia Münster, HSG Gremmendorf/Angelmodde

Nach dem Spiel bei Westfalia Kinderhaus II am 25./26. September steht eine fünfwöchige Pause an. Insgesamt besteht die Staffel 2 aus acht Teams, sodass die HSG Ascheberg/Drensteinfurt bis zum 19./20. Februar zunächst 14 Begegnungen zu absolvieren hat.

Das trifft auch auf die Kreisliga-Handballerinnen zu, die Jochen Bülte trainiert. Der Sendenhorster freut sich natürlich besonders auf das Derby gegen die SGS. Das findet allerdings erst zum Abschluss der Hin- und Rückrunde Mitte September respektive Mitte Februar statt. Die HSG-Frauen starten am ersten September-Wochenende mit einem Heimspiel gegen die Zweitvertretung der Warendorfer SU. Es folgen zwei Auswärtspartien bei der HSG Gremmendorf/Angelmodde und der DJK SV Mauritz. Auch für die Spielerinnen von Bülte kommt es nach dem vierten Spieltag zu einer fünfwöchigen Unterbrechung.

„Wir sind ganz gut in die Vorbereitung gestartet, haben jetzt allerdings das Problem, dass während der ersten zwei Wochen der Ferien in Ascheberg die Halle zu ist und in den ersten drei Wochen die in Drensteinfurt“, sagt Bülte: „Das heißt: Wie sind gerade wieder draußen und abhängig davon, was das Wetter zulässt oder auch nicht.“

Frauen, Kreisliga Staffel 2

SV Borussia Darup, TV Friesen Telgte, DJK SV Mauritz, HSG Gremmendorf/Angelmodde, HSG Ascheberg/Drensteinfurt, Warendorfer SU II, HSG Preußen/Borussia Münster, SG Sendenhorst

Schwierig ist es für Bülte, der nach seiner Rückkehr zur HSG 2020/21 Corona-bedingt nicht ein Pflichtspiel mit seiner Truppe bestritt, das Auftaktprogramm zu bewerten, weil „ich in der Region lange nicht unterwegs war beziehungsweise die Mannschaften in der Liga nicht kenne“. Daher vermag er kein Urteil über die Konkurrenten abzugeben. „Aber wir nehmen alles so, wie es kommt, und werden uns darauf vorbereiten, dass wir unser Spiel aufziehen, und versuchen, dass sich der Gegner uns anpassen muss und wir nicht dem Gegner. Das sollte in der Kreisliga durchaus möglich sein“, sagt der Coach und betont: In kleinen Staffeln mit nur acht Mannschaften sei der Saisonstart relativ wichtig.

Keine Meister- und Platzierungsrunde

Die Begegnung zwischen den Männern der HSG Ascheberg/Drensteinfurt II und des TV Friesen Telgte III rundet das Heimspiel-Wochenende am 4./5. September ab. Die HSG-Truppe tritt nach dem Aufstieg im vergangenen Jahr erneut in der 1. Kreisklasse an – in der Staffel 2. Fest steht bereits, dass das erste Auswärtsspiel bei der Warendorfer SU II am Samstag, 11. September (16.45 Uhr), ausgetragen werden soll. Dritter Gegner der HSG ist erst am 23./24. Oktober Sparta Münster III. In der 1. Kreisklasse wird es keine Meister- und Platzierungsrunde geben. Die Hinserie endet mitte Januar, der letzte Spieltag ist für den 7./8. Mai angesetzt.

Männer, 1. Kreisklasse Staffel 2

SG Gescher/Legden, DJK Eintracht Coesfeld II, DJK SV Mauritz, BSV Roxe lII, DJK Sparta Münster III, VfL Sassenberg, HSG Ascheberg/Drensteinfurt II, TV Friesen Telgte III, Warendorfer SU III

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare