Tennis

Der Spaß fehlt: Westfalenliga-Team setzt im Sommer aus

+
Die Damen 60 stießen auf die jüngsten Erfolge an: (von links) Kerstin Pöttner, Christiane Kuhlmann, Claudia Mersmann, Gela Rosery, Burgis Wöstmann und Ulrike Goede-Rolf.

Albersloh/Drensteinfurt – Das erste Mannschaftstraining der Tennis-Damen 60 von Grün-Weiß Albersloh fand nach mehrwöchiger Pause wegen der Pandemie auf den Plätzen an der Adolfshöhe statt. 

Anschließend gab es eine Teambesprechung mit gehörigem Abstand in einem privaten Garten. Dort stand das Thema Sandplatzsaison 2020 ganz oben auf der Tagesordnung.

Die aktuellen Beschränkungen, dass das Duschen nach den Spielen nicht möglich ist, Zuschauer nicht erwünscht sind, es keine Bestuhlung auf der Terrasse gibt und auch keinen Tagesausklang mit einem gemeinsamen Essen, führten dazu, dass die Mannschaft sich einstimmig gegen eine Teilnahme am Spielbetrieb aussprach. „Das ist nicht das, was wir wollen und kennen“, sagt die Mannschaftsführerin Kerstin Pöttner, und „deshalb werden wir die Spiele im Sommer 2020 aussetzen.“

Der Westfälische Tennis-Verband (WTV) friert die LK- Punkte der Spielerinnen ein, einen Abstieg wird es aufgrund der außergewöhnlichen Situation nicht geben. Die Damen 60 dürfen also auch im nächsten Jahr in der Westfalenliga starten.

Zunächst hoffen sie aber auf eine erfolgreiche Titelverteidigung in der Winterrunde mit einem normalen Spielbetrieb, viel Spaß, Geselligkeit und den heimischen Fans. In der Halle war das GWA-Team im Februar westfälischer Mannschaftsmeister geworden. Brigitte Wulfekammer, die sonst beim TC Drensteinfurt spielt, war Teil der erfolgreichen Mannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare