Tennis

Männerüberschuss beim TC Rinkerode

Die Nummer eins der Herren 30: Mike Mathis (Leistungsklasse 13,1).
+
Die Nummer eins der Herren 30: Mike Mathis (Leistungsklasse 13,1).

Mit sieben Seniorenteams möchte der TC Rinkerode an der Sandplatzsaison des Tennisbezirks Münsterland teilnehmen. Die Damen stellen zwei, die Herren immerhin fünf Mannschaften. Dass die ersten wie vom WTV geplant nach Pfingsten starten werden, ist angesichts der bundesweiten Corona-Notbremse unwahrscheinlich.

Rinkerode – In der Bezirksklasse schlagen die jüngste Herrentruppe, die in der Übergangssaison 2020 als einziges TCR-Team dabei war, und die Damen 30 auf. Als Mannschaftsführer der Herren löst Felix Aupke Bastian Langheim ab. Die ersten drei der namentlichen Meldung sind Felix Dojak, Nils Karwatzki und Hannes Finkensiep. Stand jetzt legen die Rinkerode am 30. Mai mit dem Heimspiel gegen Grün-Weiß Telgte los. Bis Ende Juni folgen vier weitere Partien. Nach einer achtwöchigen Pause beendet der TCR die Saison Ende August mit den Spielen gegen Eintracht Coesfeld und in Lengerich.

Als Vierer-Team kämpfen die Damen 30 in der Bezirksklasse um Spiel, Satz und Sieg. Mannschaftsführerin Nicole Theiner und Co. sollen am 30. Mai mit dem Duell mit Dorsten beginnen. Zwei weitere Heimspiele und zwei Auswärtsaufgaben folgen. Aufgrund der Sommerferien legen die Rinkeroderin nach den ersten drei Partien sogar eine neunwöchige Pause ein. Die Nummer eins des TCR ist Lara Vietze. Gudrun Richter und Birgit Becker folgen in der Meldeliste.

Der Rest in der Kreisliga

Die anderen fünf Seniorenmannschaften werden in der Kreisliga starten. Die jungen Damen führen Jule Fliß als Kapitänin und Tessa Schipke als Nummer eins an. Sechs Begegnungen haben die Rinkeroderinnen zu absolvieren. Erster Gegner soll am 30. Mai auswärts der Olfener TC sein, letzter am 28. August auf eigener Anlage der TC Sassenberg.

Sportwart Peter Sasse ist gleichzeitig Mannschaftsführer der Herren 30 (4er). Deren Spitzenspieler ist Mike Mathis, der auch schon für den TC Drensteinfurt gespielt hat. Drei der ersten vier Saisonspiele finden auswärts statt, zunächst geht es zum SV Bösensell (5. Juni).

Fünf Spiele in 30 Tagen

Die Herren 40 haben ein strammes Programm vor sich, sollten sie tatsächlich Ende Mai starten. Innerhalb von 30 Tagen stehen alle fünf Partien an. Erster Gegner ist GW Amelsbüren, zum Abschluss kommt die SG Sendenhorst. Die namentliche Meldung des TCR führt Heiko Wallbaum an.

Auch in den Altersklassen 50 und 60 stellt der Rinkeroder Club jeweils ein Team – ebenfalls in der Kreisliga. Die Herren 50 um Kapitän Gunther Kleim und die Nummer eins Dirk Herweg schlagen als Vierermannschaft auf. Vier Heim- und drei Auswärtsspiele sind geplant. Die ersten fünf Begegnungen finden, falls dies trotz der Pandemie möglich ist, bis Ende Juni statt. Auftaktgegner soll am 29. Mai der SV Bösensell sein.

Herren 60 haben noch mehr Zeit

Nur vier Mal werden die Herren 60 im Einsatz sein. Auch sie gehen, angeführt von Heiner Aupke (Nummer zwei) und dem Spitzenspieler Bernd Horstkötter, als Viererteam an den Start. Die ältesten Rinkeroder im Spielbetrieb haben noch etwas Zeit bis zum Start. Das Duell mit dem Werner TC ist erst für Mitte Juni angesetzt. Dem Heimspiel gegen Dorsten folgt eine zweimonatige Pause, ehe die Saison im August mit den Partien gegen Borken und Saxonia Münster endet.

--- Rekordbeteiligung: 85 Kinder und Jugendliche im Training ---

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare