Herren 40 I und Damen 40 I des TCD wollen an der Spitze bleiben

Die erste Damen-40-Mannschaft des Tennis-Clubs Drensteinfurt führt die Tabelle an: (stehend von links) Verena Schulte-Loh, Tanja Schweer und Kathie Ehrenberg sowie (sitzend) Tanja Buchholz und Susanne Kullak. Foto: Verein
+
Die erste Damen-40-Mannschaft des Tennis-Clubs Drensteinfurt führt die Tabelle an: (stehend von links) Verena Schulte-Loh, Tanja Schweer und Kathie Ehrenberg sowie (sitzend) Tanja Buchholz und Susanne Kullak.

Neben der jungen Herrenmannschaft (ausführlicher Bericht im WA Drensteinfurt/15. August) sind an diesem Wochenende vier Teams des Tennis-Clubs Drensteinfurt im Einsatz. Zwei davon wollen die Tabellenführung verteidigen. Alle Partien finden am Sonntag (10 Uhr) statt – zwei daheim, zwei auswärts.

Drensteinfurt – In der Münsterlandliga, der höchsten Klasse im Tennisbezirk, geht es für die Herren 40 I nach achtwöchiger Pause mit dem Spiel bei SuS Hervest Dorsten weiter. Nach zwei Siegen, unter anderem gegen den schärfsten Konkurrenten aus Vreden (8:1), ist ein weiterer Erfolg im Kampf um den Aufstieg in die Verbandsliga Pflicht. Sollte die Truppe um Christoph Newzella und Alexander Hiller erneut gewinnen, wäre ihr Platz eins vor der letzten Aufgabe gegen GW Neuenkirchen (30. August) wahrscheinlich nicht mehr zu nehmen. Dorsten verlor zum Auftakt 1:8 in Vreden und schlug Neuenkirchen 6:3.

Auch die Damen 40 I um Mannschaftsführerin Tanja Schweer haben fast zwei Monate pausiert. Sie empfangen das punktlose Schlusslicht der Bezirksklasse (Gruppe 10), den SV GW Hausdülmen. Die Drensteinfurterinnen führen die Tabelle mit 4:0 Zählern vor dem punktgleichen TC GW Neuenkirchen II an. Mit einem Sieg wollen Nicole Ebbinghaus, Susanne Kullak und Co. ihre Serie fortsetzen. Drei Partien sind insgesamt noch bis Ende August zu absolvieren.

Erst das zweite Spiel

Die Damen 40 II um Mannschaftsführerin Insa Drees schlagen ebenfalls am Sonntag auf den Plätzen an der Kleiststraße auf. Mit einem 6:0-Sieg in die Saison gestartet, ist es für den TCD nach neun Wochen Pause erst das zweite von vier Spielen. Gegen den ASV Senden II wollen die Stewwerterinnen auf jeden Fall gewinnen, um den ersten Platz in der 1. Kreisklasse von RW Nordkirchen (spielfrei) zu übernehmen.

Die Herren 50 haben erst zwei von sechs Partien in der Kreisliga hinter sich. Morgen geht es zum Tabellenführer TC Hauenhorst, der mit 6:0 Punkten optimal gestartet ist. Das Team des TCD um Bernd Neubert holte bislang einen Sieg und ein Unentschieden, ist also ebenfalls noch ungeschlagen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare