Tennis

TC Rinkerode könnte Plätze zu Ostern öffnen

In einem Umbruch stecken die Herren des TC Rinkerode um Bastian Langheim (3.v.l.). Der eine oder andere Spieler wird 2022 zu den Herren 40 wechseln. Foto: Verein
+
In einem Umbruch stecken die Herren des TC Rinkerode um Bastian Langheim (3.v.l.). Der eine oder andere Spieler wird 2022 zu den Herren 40 wechseln.

Die Tennisspieler waren die Ersten, die von den Corona-Lockerungen profitierten. Während zum Beispiel im Kreis Soest und in Münster die ersten Sportler schon wieder aufgeschlagen und retourniert haben, dauert es beim TC Rinkerode noch, ehe die Plätze bespielbar sind. Wann die Anlage geöffnet wird, steht noch nicht fest.

Rinkerode – Dafür ist klar, wie viele und welche Mannschaften der Club in der Saison an den Start schickt. Die Nennung der Teams war bis Anfang März möglich. Der TCR stellt sieben Senioren- und fünf Jugendmannschaften: die Damen, die Damen 30, die jungen Herren sowie Teams in den Altersklassen 30, 40, 50 und 60. Die Damen 40 wollen laut Sportwart Peter Sasse „ein bisschen kürzertreten“ und verzichten daher auf eine Teilnahme. „Es liegt nicht an Corona, sie sind generell knapp aufgestellt“, sagt Sasse. Die Herren um Bastian Langheim stecken in einem Umbruch – der eine oder andere wird 2022 zu den Herren 40 wechseln – und wollen junge Spieler aus der Jugend integrieren.

Sasse ist zufrieden mit der Anzahl an Mannschaften. „Alle sind mit Begeisterung dabei und scharren mit den Hufen. Ich kriege andauernd Nachrichten mit Fragen, wie sieht es aus, wann geht es los?“ Der Aufstieg sei für kein Team Pflicht. „Wenn es eine Mannschaft schafft, wäre es natürlich schön, aber es muss keine.“

Alle sind mit Begeisterung dabei und scharren mit den Hufen.

Peter Sasse

In der sogenannten Übergangssaison 2020, in der es keine Absteiger gab, stellte der im Jahr 1975 gegründete TCR lediglich eine Herrenmannschaft, die in der Bezirksklasse mit drei Siegen und einer Niederlage Tabellenzweiter wurde, und eine gemischte U8, die drei Spiele auf dem Kleinfeld absolvierte. Im Nachwuchsbereich hat der Rinkeroder Club diesmal fünf Teams gemeldet. Neben den Juniorinnen und Junioren in den Altersklassen U15 und U12 wird eine gemischte U10 (Midcourt) um Spiel, Satz und Sieg kämpfen.

Heiner Aupke war fleißig

Auf den Tennisplätzen tut sich in diesem Monat sportlich noch nichts. Heiner Aupke, der Platzwart des Vereins, hat die Anlage im Winter zwar auf Vordermann gebracht. „Insbesondere wurden die auswuchernden Bäume, Büsche und Sträucher radikal zurückgeschnitten“, hieß es auf der Homepage des TCR.

Die endgültige Instandsetzung der Plätze folgt zurzeit. Sie wurden von einer Firma überholt. „Anschließend wollen wir die Plätze ausgiebig walzen.“ Nächste Woche könnten die ersten Bälle über die Netze fliegen, sollte es erlaubt sein und das Wetter mitspielen. Dann spreche nichts gegen eine Platzeröffnung zu Ostern. „Wahrscheinlich werden die Hygiene- und Abstandsregeln entsprechend dem Vorjahr bestehen bleiben“, heißt es vonseiten des Vorstandes um Frank Pinnekamp.

Die Verantwortlichen hatten überlegt, den Start vorzuziehen, weil Einzel seit dem 22. Februar wieder erlaubt sind. „Es ist in unseren Augen aber ein bisschen schwierig“, berichtet Sasse, der seit 2019 Sportwart des TCR ist. Bei der Instandsetzung der Plätze kann der Verein auf die Unterstützung seiner Mitglieder bauen. „Sie fragen: Können wir mithelfen, was können wir machen?“, sagt Sasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare