Team Dinter triumphiert beim Generationen-Turnier

+
Die Sieger und Platzierten: (von links) Otto Müller, Christoph Vorlop, Andreas und Hans-Werner Dinter, Sponsor Michael Knispel sowie Jonas und Birgit Volkmar.

Drensteinfurt - Die SVD-Bouleabteilung „Klack ‘09“ hatte zur 4. Auflage des Generationen-Turniers eingeladen, und 80 Personen hatten sich angemeldet.

Besser hätte das Wetter nicht sein können. Bei strahlendem Sonnenschein und einer leichte Brise, die für Abkühlung sorgte, kämpften die Teilnehmer um den Sieg. Am Ende setzten sich Hans-Werner und Andreas Dinter durch.

Neben den acht vereinseigenen mussten 13 weitere Plätze im Bereich der Aschen- und der Laufbahn hergerichtet werden. Außerdem wurden Tische, Bänke und Pavillons aufgebaut, erwarteten die Verantwortlichen doch über 100 Gäste im Boulodrom. Mittags begrüßte der Obmann der Bouleabteilung, Manfred Möllers, die Teilnehmer, darunter die Titelverteidiger Christoph Semptner und Inge Jüttner, sowie Michael Knispel als Hauptsponsor und Ortsvorsteher Josef Waldmann, der mit Steffi Leschnikowski an den Start ging. Voraussetzung bei dem Turnier war, dass die Teams aus zwei Generationen mit einem Altersunterschied von mindestens 20 Jahren bestanden.

Altersspanne von sieben bis 92 Jahre

Die älteste Teilnehmerin war Lilo Kösters mit 92 Jahren, der jüngste Teilnehmer der siebenjährige Gian Luca. Jedes Team hatte vier Spiele zu bestreiten. Nach den ersten zwei Runden konnten sich die Gäste, darunter auch viele Zuschauer, mit Kuchen stärken. Am Abend verkündete Möllers die Ergebnisse nach den ersten vier Runden. Die besten acht Duos qualifizierten sich für die Schlussrunde. Vor den finalen Spielen gab es Gegrilltes und Salate, danach nahm Obmann Möllers gemeinsam mit Knispel von der gleichnamigen Versicherungsagentur die Siegerehrung vor. Die jüngsten Teilnehmer erhielten einen Lederball, die jüngste Teilnehmerin Lea Vorlop (zwölf Jahre) ein Badehandtuch. Reiner und Maik Wältermann wurde eine besondere Ehrung zuteil. Als einziges Team verloren sie eine Runde zu null. Birgit Volkmar war die beste Dame, Irmgard und Alessa Dohm stellten das beste reine Damenteam.

Dann kam es zur Verkündung der drei ersten Plätze in der Teamwertung. Rang drei belegte das Duo Otto Müller/Christoph Vorlop mit 479 Punkten. Birgit und Jonas Volkmar (484) folgten auf Platz zwei. Als Sieger und einziges Team mit fünf gewonnenen Spielen wurden Hans-Werner und Andreas Dinter (593) geehrt. Beide erhielten aus den Händen von Obmann Manfred Möllers die Tagespokale. Vater und Sohn Dinter durften sich zudem über einen Laptop und den von Thomas Volkmar gestifteten Wanderpokal freuen, auf dem nun ihr Name verewigt wird.

Der Abend klang in gemütlicher Runde im Boulodrom aus. Einige nutzten die Möglichkeit, weiter unter Flutlicht zu boulen. Möllers war sichtlich zufrieden, war das Generationen-Turnier doch auch dieses Mal ein „riesiger Erfolg“. - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare