34 Formationen beim JMD-Turnier der DJK

+
Jazz- und Modern Dance gibt es am Wochenende in der Dreingau-Halle zu sehen.

Drensteinfurt - Auch in diesem Jahr veranstaltet die Tanzsportabteilung der DJK Olympia Drensteinfurt ein Turnierwochenende im Formationstanzen Jazz- und Modern Dance.

Drei Turniere im Ligabereich West des Deutschen Tanzsportverbandes finden in der Dreingau-Halle statt: am Samstag, 13. Juni, ab 15.30 Uhr das der Jugend-Landesliga III sowie am Sonntag, 14. Juni, die der Kinderliga II (13.30 Uhr) und der Verbandsliga II (16 Uhr).

Für die DJK Drensteinfurt werden am Sonntag drei Formationen an den Start gehen. Die Gruppe „pamoja“ zeigt in der Kinderliga II ihr Können, „across“ und „dance factory“ werden in der Verbandsliga II antreten. Für alle DJK-Formationen ist das Heimturnier in Drensteinfurt der Höhepunkt der Turniersaison. „Ziele und Hoffnungen der Tänzerinnen für dieses Turnier sind unterschiedlich“, teilt Abteilungsleiterin Margit Gericke mit. „across“ und „dance factory“ starten nach dem Direktaufstieg in 2014 in diesem Jahr in der Verbandsliga und haben ihr Saisonziel, den Klassenerhalt, fest im Visier. Momentan befinden sich die beiden Formationen auf den Plätzen fünf und sechs der Gesamttabelle, ein weiteres gutes Ergebnis würde ihnen den Klassenerhalt sichern. „pamoja“ liegt nach drei Saisonturnieren auf dem zweiten Tabellenplatz und möchte diesen unbedingt verteidigen, um sich für den Deutschlandpokal der Kinderformationen im September in Wuppertal zu qualifizieren.

Insgesamt werden am Wochenende 34 Formationen mit etwa 400 Tänzerinnen und Tänzern ihre Choreografien präsentieren. „Die Besucher erwartet ein spannendes und unterhaltsames Wochenende“, so Gericke. - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare