dance factory“ und „across“ triumphieren

+
Die Jazz- und Modern-Dance-Formation „across“ steht kurz vor dem Aufstieg in die Verbandsliga. Bei allen drei bisherigen Turnieren stand sie auf dem Podest.

DRENSTEINFURT ▪ Dass sie Rhythmus im Blut haben, bewiesen die jungen Tänzerinnen beim Jazz- und Modern-Dance-Turnier der DJK Olympia in der Dreingau-Halle. Unter der Leitung von Margit und Helge Gericke wurden die Turniere der verschiedenen Ligen ausgetragen. Zwei Formationen des Gastgebers triumphierten vor eigenem Publikum.

Mit ihrem zweiten Sieg beim dritten Saisonturnier festigte die „dance Factory“ den ersten Platz in der Jugend-Landesliga II West – und wie: Das Urteil der Jury war einstimmig. Fünf Mal gab es die Wertung 1. Beim letzten Turnier am 15. Juni in Haltern am See wird sich entscheiden, ob die von Andrea Stephan-Pannott trainierten Drensteinfurterinnen den direkten Aufstieg in die Jugend-Verbandsliga schaffen.

Auch die Formation „conquimba“ schlug sich beim Heimturnier gut. Der sechste Platz bei zehn Teilnehmern kann sich für eine Gruppe, die im vergangenen Jahr in die Jugend-Landesliga aufgestiegen war, sehen lassen, so Abteilungsleiterin Margit Gericke. Im Gesamtklassement sind die DJK-Mädchen ebenfalls Sechste.

Besonders groß war das Gedränge auf der Tribüne beim Turnier der jüngsten Formationen, an dem Mädchen bis elf Jahren teilnahmen. Die Gruppe „pamoja“ unter der Leitung von Margit Gericke sicherte sich den dritten von sechs Plätzen, war aber – gemessen an der Lautstärke in der Dreingau-Halle – der heimliche Sieger für das Publikum. „pamoja“ schloss die Saison als Dritter der Kinderliga West II ab. Als „sehr zufriedenstellend“ bezeichnete Gericke das Ergebnis.

In der Altersgruppe ab 15 Jahren ging für die Drensteinfurter DJK die Formation „across“ an den Start, die um den Aufstieg in die Verbandsliga kämpft – und diesem mit dem Sieg auf dem Heimturnier einen großen Schritt näher gekommen ist. Überlegen – mit den Wertungen 1, 3, 1, 1 und 1 – setzte sich „across“ gegen die Konkurrenz durch und verteidigte Platz eins in der Gesamtwertung mit dem zweiten Sieg. Bei allen drei Turnieren stand die DJK-Gruppe auf dem Podest. Die Saison endet am 14. Juni in Castrop-Rauxel.

„Tribüne rappelvoll“

Laut Veranstalter war das Turnier sehr gut besucht. „Die Tribüne war rappelvoll“, sagte Margit Gericke und sprach von insgesamt über 500 Besuchern. Hellauf begeistert war die Abteilungsleiterin aufgrund der Ergebnisse: „Wenn man damit nicht zufrieden ist, dann frage ich mich: Was soll da noch kommen?“ ▪ D.D./mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare