1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

SVD spielt wohl in Soest, Fortuna-Partie in Lette auf der Kippe

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Die Fußballteams haben wieder vermehrt Infizierte zu beklagen.
Die Fußballteams haben wieder vermehrt Infizierte zu beklagen. © FLVW

Aller Voraussicht nach wird das Auswärtsspiel des SV Drensteinfurt in der Fußball-Bezirksliga 7 beim souveränen Spitzenreiter SV Westfalia Soest stattfinden können. Beide Mannschaften hatten zuletzt Corona-Infizierte in ihren Reihen. Die Partie von Fortuna Walstedde steht auf der Kippe.

Drensteinfurt/Walstedde – Aller Voraussicht nach wird das Auswärtsspiel des SV Drensteinfurt in der Fußball-Bezirksliga 7 beim souveränen Spitzenreiter SV Westfalia Soest stattfinden können. Beide Mannschaften hatten zuletzt Corona-Infizierte in ihren Reihen.

In der ersten Mannschaft des SVD wurden bei den Spielern drei Covid-19-Fälle bekannt, keiner ist bislang dazugekommen. „Bei Soest kommen auch alle peu à peu zurück. Sie haben sich bei uns gemeldet und gehen davon aus, dass sie spielen können“, sagt Stewwerts Trainer Thorsten Heinze.

Schon wieder Spiele abgesagt

In der Bezirksliga 7 sind bereits zwei Partien, die für Sonntag geplant waren, abgesagt. Die Begegnungen zwischen SG Oestinghausen und dem SVE Heessen sowie zwischen dem SC Sönnern und der Hammer SpVg II fallen aus, weil es Corona-Fälle bei den Gastmannschaften gibt. Das Heimspiel des SVD gegen Oestinghausen, das am vergangenen Wochenende nicht stattfinden konnte, ist vom Staffelleiter Herbert Nüsken wie erwartet für Donnerstag, 24. März (19.30 Uhr), neu angesetzt worden.

In der Kreisliga A Beckum findet das zunächst für diesen Freitag geplante Spiel des TuS Wadersloh gegen den SC Germania Stromberg nicht statt. Unklar war am Donnerstag, ob Fortuna Walstedde am Sonntag bei Germania Lette antritt. Bei den Gastgebern gibt es zwei Infizierte, ab dem dritten Ausfall haben sie die Möglichkeit, eine Spielverlegung zu beantragen. „Es wäre schade, wenn das Spiel ausfallen würde“, sagt Fortunas Trainer Robin Vinnenberg. Nach dem 2:1-Heimerfolg über den TuS Wadersloh wollen die Walstedder gleich den nächsten Dreier holen.

Auch interessant

Kommentare