Fußball

„Super Beteiligung“ zum Auftakt: 21 Kinder beim Training der U8-Junioren

Kümmerte sich um eine Trainingsgruppe: Bernd Drepper, Coach der U8-Junioren.	Foto: Kleineidam
+
Kümmerte sich um eine Trainingsgruppe: Bernd Drepper, Coach der U8-Junioren des SV Drensteinfurt.

Dort, wo in der Woche zuvor gähnende Langeweile herrschte, war in den vergangenen Tagen wieder ordentlich Betrieb. Die Nachwuchsfußballer des SV Drensteinfurt kehrten nach der Zwangspause, die ihnen wie eine Ewigkeit vorkam, auf die Plätze zurück.

Drensteinfurt – Den Anfang machten am Montag die U7-, die U9-, die U10- und die D2-Junioren. Einen Tag später durften die beiden Mannschaften der U8 wieder trainieren und hatten den ganzen Kunstrasenplatz im Sportzentrum zur Verfügung. 21 Kinder ließen sich die erste Einheit seit viereinhalb Monaten nicht entgehen. „Eine super Beteiligung“, freute sich Trainer Bernd Drepper.

Insgesamt spielen in der Altersklasse 28 Mädchen und Jungen beim SVD. Bedenken, die Kinder könnten sich beim Training mit dem Coronavirus infizieren, gebe es nicht. „Ich weiß von keinen Eltern, die Nein gesagt haben“, sagt Drepper, dessen Sohn Michel auch zum Team gehört.

In zwei Gruppen aufgeteilt

Weil 21 Kinder da waren, aber höchstens 20 bis zum Alter von einschließlich 14 Jahren unter freiem Himmel zusammen trainieren dürfen, wurden sie in zwei Gruppen aufgeteilt. Um die eine kümmerte sich der 38-jährige Drepper, um die andere Co-Trainer Luc Saphörster. „Ich bin froh, dass es endlich wieder auf den Platz geht“, sagte der 15-Jährige, der sich seit dem Sommer mit um die U8-Junioren kümmert. Selbst spielt Saphörster für die B-Jugend. Die darf wegen der Altersbeschränkung weiterhin nicht trainieren.

Der Nachwuchs war sichtlich mit Spaß bei der Sache. Es sei cool, die Teamkollegen wieder zu treffen, sagte der siebenjährige Moritz Kaiser. Auch Moritz Schötzau hatte auf das erste Training seit Ende Oktober hingefiebert. „Ich freue mich, wieder mit meinen Freunden auf dem Fußballplatz zu spielen. Das ist schöner als in der Schule“, sagte der Achtjährige.

Die Jugendfußballteams des SV Drensteinfurt trainieren wieder

Die Jugendfußballteams des SV Drensteinfurt trainieren wieder.
Die Jugendfußballteams des SV Drensteinfurt trainieren wieder.
Die Jugendfußballteams des SV Drensteinfurt trainieren wieder.
Die Jugendfußballteams des SV Drensteinfurt trainieren wieder.
Die Jugendfußballteams des SV Drensteinfurt trainieren wieder

Für die ersten Minuten hatten die beiden Coaches – Stefan Thomas und Tobias Heitplatz komplettieren das Trainerteam der U8-Junioren – Aufwärmübungen vorbereitet. Beim Hütchenspiel „Bäumchen wechsle dich“ galt es, mit einem Ball am Fuß, auf einem Bein oder rückwärtslaufend ein freies Hütchen einzunehmen. Torschuss stand ebenfalls auf dem Plan, den Drepper für die erste Trainingseinheit ausgearbeitet hatte. Und „ein Spiel machen wir auch noch – keine Sorge“, sagte der Trainer.

Und das Beste aus Sicht der Nachwuchskicker: Nach der langen Winterpause mussten sie nur drei Tage auf das nächste Training warten. Am Freitagnachmittag trafen sich die beiden U8-Teams des SVD erneut auf dem Sportplatz, um Fußball zu spielen und Spaß zu haben.

Ich bin froh, dass es endlich wieder auf den Platz geht.

Luc Saphörster

Die Jüngsten des Vereins, die Minikicker, durften sich am Mittwochnachmittag austoben. Auch sie wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Um die U6 kümmerte sich Bastian Schrutek, um die U5 Manfred Drepper. Drepper ist auch Jugendobmann des SVD. Er sagte, der Trainingsbetrieb werde solange aufrechterhalten, bis der Kreis Warendorf oder das Land NRW einen Stopp anordnet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare