1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Starke erste Halbzeit reicht Fortuna Walstedde nicht

Erstellt:

Von: Rainer Gudra

Kommentare

Fortuna-Trainer Daniel Rohde war mit dem Aufritt seiner Elf beim SC Roland Beckum vor allem in der ersten Halbzeit zufrieden.
Fortuna-Trainer Daniel Rohde war mit dem Aufritt seiner Elf beim SC Roland Beckum vor allem in der ersten Halbzeit zufrieden. © Thomas Töns

Ein Sieg (5:1 in Wadersloh), eine Niederlage (1:3 gegen Vorwärts Ahlen), jetzt das erste Unentschieden: Fortuna Walstedde sicherte sich am dritten Spieltag der Kreisliga A (Beckum) ein 1:1 (1:0) beim SC Roland 1962.

Walstedde - „Es fühlt sich aber eher wie eine Niederlage an“, meinte Trainer Daniel Rohde, ergänzte aber auch: „Wir sind mit dem Punkt letztlich zufrieden.“

Zufrieden war der Fortuna-Trainer vor allem auch mit der Leistung seiner Elf in der ersten Halbzeit: „Das war souverän. Wir haben sie an die Wand gespielt und keinen Torschuss zugelassen.“ So war die Pausenführung mehr als verdient – und der Treffer vor allem auch schön anzusehen. Nach einem Angriff über außen und einer scharfen Flanke kam der Ball zu Fabrizio Nieddu, der sah, dass Viktor Erhardt weit vor seinem Kasten stand – beim Schlenzer aus 20 Metern war der Beckumer Schlussmann machtlos (21.).

Nach dem Ausgleich geht der Faden verloren

Das Bild änderte sich mit Beginn der zweiten Halbzeit: „Die Laufbereitschaft war auch nicht mehr so da, wir haben die Ordnung verloren – und nach dem Ausgleich auch völlig den spielerischen Faden“, meinte Rohde. Der SC Roland nutzte dies zu einem schnellen und ebenso sehenswerten Tor: Niklas Hickl traf aus 25 Metern in den Winkel (54.).

In der Folge hatte die Fortuna Glück, dass die Gastgeber mit einem Freistoß nur die Latte trafen. Ärgerlich für Rohde: Bei drei vielversprechenden Angriffen, die eigentlich den zweiten Treffer hätten bringen müssen, trafen Sebastian Gouw und zweimal der eingewechselte Julien Winkler die falsche Entscheidung. „Sie hätten nur den Ball quer legen müssen, haben sie aber nicht gemacht...“, meinte Rohde.

Am kommenden Sonntag (15 Uhr) wartet auf die Fortuna, aktuell Fünfte, ein Heimspiel gegen den punktgleichen Tabellennachbarn SV Westfalen Liesborn.

Auch interessant

Kommentare