1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Alte Herren messen sich bei Fortuna-Sportwoche – Das sind die Sieger

Erstellt:

Von: Matthias Kleineidam

Kommentare

Beim Turnier für Ü50-Mannschaften belegten die Fußballer von Fortuna Walstedde (in Rot) Rang drei.
Beim Turnier für Ü50-Mannschaften belegten die Fußballer von Fortuna Walstedde (in Rot) Rang drei. © Matthias Kleineidam

Der Mittwoch der Sportwoche von Fortuna gehört traditionell den Alten Herren. Nach der Corona-bedingten Pause in den Jahren 2020 und 2021 trafen sie sich am Tag vor Christi Himmelfahrt wieder auf dem Walstedder Sportplatz, um erst Sieger zu ermitteln und danach gemütlich ein paar Bier zu trinken und sich auszutauschen. 

Walstedde – Zwei Turniere wurden ausgetragen: eins für Ü32- und eins für Ü50-Fußballer. Um es vorwegzunehmen: Die Teams des Gastgebers und aus Drensteinfurt hatten am Ende keine Chance auf den Turniersieg. Trotzdem hatten alle Spaß und waren froh, endlich wieder auf dem Kleinfeld im Modus „jeder gegen jeden“ gegeneinander antreten zu können. Und zur Belohnung gab es bei der Siegerehrung noch Gutscheine für eine „Latte“ Getränke.

Beim Turnier der „Jugend“ – so nannte Organisator Martin Averkamp von Fortunas Altherren die Ü32-Teams – war der SV Herbern das Maß aller Dinge. Die Truppe um den Landesligaspieler Michael Schulte gewann alle vier Spiele und kassierte nicht einen Treffer. Der erste Platz war also mehr als verdient. Rang zwei teilten sich gleich drei Mannschaften. Da die Fortunen das letzte Turnierspiel gegen den SV Drensteinfurt 1:0 für sich entschieden, kamen sie wie der Ortsnachbar und die Ahlener SG auf zwei Siege und zwei Niederlagen. Und da der direkte Vergleich der drei Teams unentschieden endete, bestimmte die Turnierleitung gleich drei Zweitplatzierte. Der SSV Hamm blieb ohne Punkt.

Etwas spannender war der Kampf um den Sieg beim Turnier für Ü50-Fußballer. Mit zehn von zwölf möglichen Punkten setzte sich der SSV Hamm vor dem SVE Heessen durch, der nur eine Partie verlor und auf sieben Zähler kam. Die Fortunen um Martin Fröchte schossen zwar nur ein Tor und gewannen nur ein Spiel – das aber ausgerechnet gegen die Drensteinfurter. Und so landeten die Walstedder im Endklassement vor dem punktgleichen SVD und dem BV 09 Hamm.

Sportwoche endet

Die Sportwoche endet am Samstag, 28. Mai. Um 14 Uhr beginnt ein Beachvolleyball-Hobby-Turnier, um 16 Uhr das 1. Wälster Völkerball-Turnier. Bei beiden Wettbewerben beträgt das Mindestalter 15 Jahre. Am Abend (19 Uhr) kommt es zum großen Finale. Der Wälster Abend, der gesellschaftliche Höhepunkt der Sportwoche, lockt sicher zahlreiche Mitglieder an. Die Verantwortlichen versprechen den Gästen „gute Musik“ und „lokale Leckereien“. Unter anderem gibt es besondere Getränke wie Cocktails und Weinspezialitäten sowie „kulinarische Highlights“.

Auch interessant

Kommentare