Fußball

„Heftiges“ Programm für den SVD: Das sagt Trainer Logermann

Daniel Ziegner (links) und der Landesliga-Aufsteiger SV Drensteinfurt starten am 6. September mit einem Heimspiel gegen den TuS Altenberge. Foto: Rother
+
Daniel Ziegner (links), Leon van Elten, Dennis Hoeveler und der Landesliga-Aufsteiger SV Drensteinfurt starten am 6. September mit einem Heimspiel gegen den TuS Altenberge.

Ausruhen können die Fußballer des SV Drensteinfurt in der Saison 2020/21 aus ihrem Wortschatz streichen. 34 Spiele stehen allein in der Landesliga 4 an. Hinzu kommen die Pokalpartien und die Tests. „Das wird eine sportliche Saison“, sagt der Trainer des Aufsteigers, Oliver Logermann.

Drensteinfurt – Er ist „froh, dass der Spielplan raus und das Ganze greifbarer ist“. Die Tabellenplätze der vergangenen Saison herangezogen, hätte es den SVD schlimmer treffen können. Los geht es in der 18er-Staffel am 6. September mit dem Heimspiel gegen den TuS Altenberge. Der landete in der vergangenen Saison nur auf Platz 13.

„Es ist mir relativ egal, wer am Anfang kommt. Wir müssen uns eh mit allen Mannschaften messen. Erst mal ist es aber nicht schlecht, mit einem Heimspiel zu starten“, sagt Logermann. „Altenberge hatte in der letzten Saison andere Ambitionen. Sie waren daher nicht ganz zufrieden, soweit ich weiß, und haben sich mit drei, vier Jungs, die ich auch kenne, verstärkt. Sie wollen schon eine etwas andere Rolle spielen.“ Der Coach des SVD erwartet einen „Gegner auf Augenhöhe. Wir haben auf jeden Fall realistische Chancen, was zu holen zu Hause. Ein bisschen schade ist, dass ich am ersten Spieltag nicht da bin. Aber das werden die Jungs auch ohne mich gut hinbekommen.“ Logermann ist Anfang September im Urlaub.

Den ausführlichen Bericht gibt es in der Mittwochsausgabe des WA (5. August/Ausgabe Drensteinfurt).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare