Fortunas Tischtennisspieler treffen sich zur Sitzung

+
Der kommissarische Jugendwart Markus Flöter (Zweiter von links) wird vom Vorstand begrüßt (von links): Raphael Dittrich, Jörg Freiherr und Christoph Nulle.

WALSTEDDE - Optimistisch geht die Tischtennisabteilung von Fortuna Walstedde in die Rückrunde, obwohl die Hinserie der Seniorenteams nicht gerade wunschgemäß verlief. „Wir wollen noch mal alles geben und angreifen“, stimmte Abteilungsleiter Jörg Freiherr die 13 Spieler auf der Mitgliederversammlung auf die nächsten Partien und den Abstiegskampf ein. Außerdem begrüßte er in Markus Flöter den neuen kommissarischen Jugendwart im Vorstand.

Zu Beginn der Rückrunde dreht sich das Aufstellungskarussell ein wenig. Die Stammformation der ersten Mannschaft bleibt bestehen, dafür ändert sich die Reihenfolge. Julian Thiele rutscht aus der Zweiten in die Dritte, dafür rückt Jan Dirk Wiewelhove in die Reserve auf. Ansonsten verändern sich in der Zweiten und Dritten aufgrund der gespielten Bilanzen die Positionen leicht.

Sehr erfolgreich präsentierten sich das Schüler- und das Jugendteam. Die Schüler stehen auf Rang drei der Kreisklasse A und haben noch Chancen, den zweiten Platz zu erreichen. Fortunas Jugend liegt momentan auf Platz zwei in der Kreisliga. Dieser Erfolg sei unter anderem Jugendwart und Trainer Guido Joka zu verdanken, der sich auch um die Organisation des Spielbetriebs kümmerte. Aus privaten Gründen trat er vom Amt des Jugendwartes zurück, doch als Coach und aktiver Spieler bleibt er der Fortuna erhalten. Markus Flöter übernimmt das Amt des Jugendwartes kommissarisch.

Zum Abschluss der Spielersitzung gab der Vorsitzende einen Ausblick auf die kommenden Veranstaltungen. Bereits am Samstag, 3. Januar, lädt die Fortuna zu den Stadtmeisterschaften ein. Ab 9 Uhr duellieren sich die Jugendlichen und Schüler, ab 14 Uhr greifen die Senioren ins Geschehen ein. Zuschauer sind in der Turnhalle am Böcken willkommen. Für die Jugendlichen findet am 13. und 14. Februar ein Trainingscamp statt, wo gezielt an den Fähigkeiten des Nachwuchses gearbeitet werden soll. - da

Die Aufstellungen

1. Herren: Freiherr, Dittrich, May, Becker, Nulle, Avenhövel

2. Herren: S. Bohnenkamp, D. Bohnenkamp, Dik, Flöter, Zeisler, Wiewelhove

3. Herren: Zinselmeier, Thiele, Kleimann, Kelm, Micheel, Tecklenborg, Joka, Prall, A. Bohnenkamp

Jugend: Kleimann, Kelm, A. Bohnenkamp, Lubina, Kiffe

Schüler: Kleimann, Dick, L. Knauber, N. Freiherr, F. Knauber

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare