Fußball

Spiel von Fortuna Walstedde bei der SpVg Oelde wegen Todesfall abgesagt

Zählte gegen Lette zu den Lichtblicken in der ersten Mannschaft von Fortuna Walstedde: der junge Sven Broszeit (links). Foto: Kleineidam
+
Zählte gegen Lette zu den Lichtblicken in der ersten Mannschaft von Fortuna Walstedde: der junge Sven Broszeit (links).

Die beiden Seniorenfußballteams von Fortuna Walstedde werden am Sonntag nicht um Punkte kämpfen. Sowohl das Spiel der ersten Mannschaft in der Kreisliga A Beckum bei der SpVg Oelde als auch das der zweiten in der C-Liga bei Oelde III sind abgesagt worden. Der Grund ist erschütternd. 

Walstedde – „Es gibt einen Todesfall im Seniorenbereich“, sagte der Sportliche Leiter der Fortunen, Daniel Budde, am Freitagmorgen, auf Anfrage. Er hatte am Donnerstagabend davon erfahren, dass ein Torwart der Oelder gestorben ist.

Die Aufgabe für Walstedde wäre schwierig geworden. Zwei Siege auf der einen, zwei Niederlagen auf der anderen Seite. Null Gegentore auf der einen, bereits zwölf auf der anderen Seite. In der Liga setzte sich die Spielvereinigung zunächst mit 1:0 gegen ASK Ahlen durch, zuletzt mit 2:0 bei Roland Beckum. Hinzu kommen die Pokalerfolge gegen die FSG Ahlen (5:2) und den SuS Ennigerloh (4:1 nach Verlängerung).

Von solchen Ergebnissen kann Michael Tenbrink momentan nur träumen. Nach dem 0:7 in Wadersloh war die Enttäuschung bei Walsteddes Coach riesig, im Heimspiel gegen Lette (3:5) kam auch noch Frust hinzu, weil seine Elf eine frühe 2:0-Führung verspielte.

Ursachenforschung

„Ich bin etwas konsterniert, wir wollten die Truppe zu diesem Zeitpunkt woanders haben“, gibt Tenbrink offen zu. Die Situation mit den unzähligen Ausfällen sei für ihn und das gesamte Trainerteam nicht zu greifen. „Wir sind auf Ursachenforschung und drehen jeden Stein um“, sagt der Ahlener und versichert: „Wir hinterfragen auch uns, hinterfragen die Trainingsmethoden.“

Personell hätte es am Sonntag eher noch schlechter ausgesehen als vor einer Woche. Kai Northoff und Sebastian Gouw, die im Heimspiel gegen Lette vor der Pause verletzt ausgewechselt werden mussten, hätten zwar locker mittrainiert, doch ihr Einsatz wäre unklar gewesen. Leon Hartmann setzt studienbedingt ein halbes Jahr aus, Max Tiggemann laboriert an einer Knochenhautentzündung. Kevin Northoff ist zwar aus dem Urlaub zurück, aber erkrankt. Joel Lange hat einen MRT-Termin, Robin Lange ebenfalls Probleme. „Man lebt von dem Prinzip Hoffnung. Das kann nicht funktionieren“, sagt Tenbrink.

Die Oelder Gastgeber hätte Fortunas Trainer „nicht spielerisch bärenstark“, dafür aber selbstbewusst erwartet nach den vier Siegen in Serie. Doch der Fußball ist bei der Spielvereinigung wegen des Todesfalls nun erst mal Nebensache.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare