Schach

Schachfreunde Drensteinfurt bleiben ungeschlagen

+
Marco Theisinger setzte sich beim Stand von 3,5:3,5 Sekunden vor der Zeitkontrolle durch.

Drensteinfurt - Die erste Mannschaft der Schachfreunde (SF) Drensteinfurt hat gegen den Verfolger ASV Senden einen knappen Auswärtssieg eingefahren und mit dem 4,5:3,5-Erfolg den zweiten Aufstiegsplatz in der Bezirksklasse verteidigt.

Bereits vor dem Spiel führten die Stewwerter mit 1:0, da die Sendener das Spitzenbrett nicht besetzen konnten. Der Gegner glich jedoch mit einer gut geführten Angriffspartie bereits nach zwei Stunden zum 1:1 aus. In der Folge gab es an den übrigen Brettern ein Hauen und Stechen um minimale Vorteile, die allerdings auf beiden Seiten nicht ausreichten, um eine Entscheidung herbeizuführen. So endeten die folgenden fünf Begegnungen mit der Punkteteilung, bis endlich Marco Theisinger beim Stand von 3,5:3,5 Sekunden vor der Zeitkontrolle für die Entscheidung zugunsten der Drensteinfurter sorgte.

Denen gelang am 4. Spieltag der dritte Sieg. Das Team ist weiter ungeschlagen. Nächster Gegner ist Mitte Januar der sieglose Drittletzte Nienberge IV. 

SFD I: Yannic Bröker (+), Bernd Broeckmann (0,5), Daniel Tillkorn (0,5), Joscha Weißen (0,5), Marco Theisinger (1), Paul Fischer (0,5), Roland Friedel (0), Werner Elkendorf (0,5) WA/mak

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare