Fußball

SG ist Geschichte: Frauen starten wieder als Fortuna Walstedde

Fortuna Walstedde stellt wieder eine alleine eine Frauenmannschaft.
+
Fortuna Walstedde stellt wieder eine alleine eine Frauenmannschaft.

Nach nicht mal einem Jahr ist die SG Walstedde/Heessen schon wieder Geschichte. Fortuna Walstedde hat die Spielgemeinschaft mit dem benachbarten SVE Heessen aufgelöst, weil die Zusammenarbeit nicht so gelaufen ist wie gewünscht. 

Walstedde – In der Saison 2021/22 wird die Frauenmannschaft wieder als Fortuna Walstedde in der Kreisliga starten.

„Wir waren alles in allem ein bisschen enttäuscht. Von Heessener Seite kam – auch vom Vorstand – relativ wenig. Das hat uns letzte Saison nicht wirklich weitergebracht“, sagte die Koordinatorin für den Frauenfußball bei Fortuna, Franziska Homann, auf Anfrage. „Für uns war die Zusammenarbeit kein Gewinn, deswegen versuchen wir es lieber wieder alleine.“

Homann kümmert sich mit ihren drei Teamkolleginnen Vanessa Kalus, Anna-Maria Bücker und Anna Weile um die Belange der Mannschaft. Nach Rücksprache mit dem Trainer Holger Kürpick und dem Mannschaftsrat, bestehend aus den Kapitäninnen Sandra Nowak und Teresa Rademacker sowie Lisa Jürling und Nicola Lysk, sei die Entscheidung, die SG aufzulösen, einstimmig gefallen.

Nur neun Spiele als SG

Gerade einmal neun Spiele bestritt das Team als SG: vier Tests, vier Partien in der Kreisliga Unna/Hamm und ein Pokalspiel. In welcher Kreisliga Fortunas Frauen in der nächsten Saison antreten werden, steht noch nicht fest – wahrscheinlich in der gemeinsamen der Fußballkreise Beckum und Gütersloh.

Personell gebe es auch keine großen Auswirkungen. „Im Endeffekt sind es zwei Spielerinnen, die nach dem Auflösen der SG aufgehört haben – zwei, die sowieso nur auf Stand-by dabei waren.“

--- Fortunas Frauen und SVE Heessen bilden Spielgemeinschaft ---

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare