Seniorenteams der HSG sind in der Vorbereitung fleißig

+
Nils Baumhögger ist von der HSG Ascheberg/Drensteinfurt zur HSG Handball Hamm gewechselt.

DRENSTEINFURT ▪ Während die Bezirksliga-Handballer der HSG Ascheberg/Drensteinfurt am Wochenende zwei weitere Testspiele bestritten, absolvierten die Damen ihr zweites Trainingslager.

Die Vorbereitung des Herren-Teams läuft laut Coach Volker Hollenberg bis jetzt wegen vieler unterschiedlicher Ausfälle sehr stockend. Die Spielgemeinschaft konnte noch nie mit dem kompletten Kader trainieren. Trotzdem zeigten viele Spieler eine sehr gute individuelle Qualität. „Spielerisch sind wir weiter als im vergangenen Jahr. Wir machen wenig Fehler und sind sehr effektiv. Nur das Tempo ist noch ausbaufähig“, so Hollenberg nach den zwei gewonnenen Testpartien.

Gegen Bezirksligist TV Kattenvenne überzeugte die HSG am Samstag zu Hause und gewann 38:27. Am Sonntag ging es nach Kinderhaus, die Westfalia spielt in der Landesliga. Auch dort siegte die Spielgemeinschaft – mit 34:28. Die HSG scheint also auf einem guten Weg zu sein. Hollenberg zufolge spielt sich der Kader, der aus 14 Feldspielern und drei Torhütern besteht, immer besser ein. Nils Baumhögger zählt nicht mehr dazu, er wechselte zur SG Handball Hamm. Dafür gehört der A-Jugendliche Jan Schemmelmann mit einem Doppelspielrecht fest zur ersten Mannschaft.

Pokalspiel bei Kreisligist DJK Sparta Münster II

Am letzten Wochenende im August ist das Trainingslager geplant. Dann stehen zwei weitere Freundschaftsspiele gegen die Oberliga-A-Jugend aus Senden und Kreisligist Dülmen an. Am Sonntag, 31. August, endet das Trainingslager mit dem Pokalspiel bei Kreisligist Sparta Münster II.

Die Damenmannschaft der HSG absolvierte bereits ihr zweites Trainingslager. Das erste hatte ganz im Zeichen der Kraft und Kondition gestanden. Das am vergangenen Wochenende war eher spielerisch und technisch ausgerichtet. Trainer Jochen Bülte plante extra kein Testspiel, um die Spielerinnen in sechs Einheiten aufeinander ein- und abzustimmen. Durch die Veränderungen im Team müssen sich die Spielerinnen deutlich umstellen. Manche müssen sich auf neuen Positionen einspielen, die Neuzugänge Julia Weile, Luisa Eickmeyer und Maike Schlamann müssen integriert werden. Das Trainingslager habe, so Bülte, viel dazu beigetragen.

Der Coach blickt positiv auf die kommende Saison. Vor dem Bezirksliga-Start stehen Ende August noch ein Freundschaftsspiel gegen Dülmen und das Pokalspiel gegen Landesligist SC Greven 09 II auf dem Programm. ▪ mt

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare