Nur zwei Siege für Teams des TCD

+
Die erste Herrenmannschaft des TC Drensteinfurt gewann 5:4 gegen Wolbeck und fuhr nach der Auftaktniederlage den ersten Sieg ein: (stehend von links) Moritz Paschko, Gerridt Tewes, Frederik Paschko, Timo Lohmann und Christian Herz sowie (hockend) Stephan Abeln und Michael Kaufmann.

Drensteinfurt - Die Seniorenmannschaften des Tennis-Clubs Drensteinfurt absolvierten ihre nächsten Spiele.

Herren, 1. Kreisklasse: TCD - TC Wolbeck: 5:4. Die erste Herrenmannschaft feierte im zweiten Spiel den ersten Sieg. Timo Lohmann, Michael Kaufmann, Christian Herz und Frederik Paschko gewannen im Einzel, Lohmann/Paschko machten den knappen Erfolg im Doppel perfekt.

Herren 30, Münsterlandliga: TC Union Münster - TCD: 9:0. In Münster waren die Drensteinfurter chancenlos. Lediglich Daniel Schomberg entschied einen Satz für sich, musste dann aber aufgeben. Die Doppel gingen alle kampflos an die Gastgeber.

Herren 40, 2. Kreisklasse: SCG Hohes Ufer Münster II - TCD: 0:9. Die Stewwerter fanden in die Erfolgsspur zurück - und wie. Ralf Kolbow, Marcel Neust, Björn Kardels, Wolfgang Abeln, Bernhard Neubert und Hendrik Marsmann gaben nicht einen Satz ab. Der TCD ist Tabellendritter.

Herren 50, Bezirksliga: Dorstener TC - TCD: 7:2. Das Team kassierte im zweiten Spiel die zweite Niederlage und steht als Drittletzter auf einem Abstiegsplatz. Im Einzel siegten Klaus Keppke und Manfred Dresenkamp, im Doppel kein Duo. Drei Partien gingen im Match-Tiebreak verloren.

Damen 30, Bezirksliga: TCD - SV Gescher: 0:6. Nach dem Auftaktsieg gab es eine deutliche Niederlage. Ute Napp, Tanja Buchholz, Susanne Kullak und Verena Schulte-Loh holten insgesamt nur zwei Sätze.

Damen 40, 1. Kreisklasse: TuS Gahlen - TCD: 5:1. Die Drensteinfurterinnen verloren erneut deutlich und warten weiter auf den ersten Punkt. Katja Bruns gewann das Spitzeneinzel. Ansonsten war der TCD ohne Chance.

Damen 50, Bezirksklasse: TuS Gahlen - TCD: 6:0. Diese Mannschaft steht nach der Pleite beim Spitzenreiter am Tabellenende. Alle zwölf Sätze gingen an die Gastgeberinnen der niederrheinischen Gemeinde Schermbeck.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare