Schachfreunde in Hiltrup völlig neben der Spur

+
Yannic Bröker

Drensteinfurt - Die erste Mannschaft der Schachfreunde Drensteinfurt hat am 1. Spieltag eine krachende Niederlage einstecken müssen.

Zudem stürzte sie nach einem 1:7 in Hiltrup – der höchsten Pleite in der Vereinsgeschichte – ans Tabellenende der Bezirksliga. Aus Stewwerter Sicht war es einer dieser Tage, an denen wirklich gar nichts zusammenlief. Mangels Personal lagen die SFD vor dem ersten Zug schon mit 0:1 hinten, und als bereits nach 30 Minuten die erste Partie nach einem dicken Patzer verloren ging, glaubten die Schachfreunde gegen starke Hiltruper nicht mehr an die Wende. In der Folge ging eine Partie nach der anderen an den Gegner. Lediglich Yannic Bröker und Paul Fischer konnten durch ihre Remispartien die Höchststrafe von 0:8 abwenden.

Für die erste Mannschaft besteht allerdings in eineinhalb Wochen schon die Möglichkeit der Rehabilitation, wenn im heimischen Kulturbahnhof das ebenfalls hoch einzuschätzende Dülmen II seine Visitenkarte abgibt. - da

SFD I: Yannic Bröker (0,5), Karsten Leuckert (0), Marco Theisinger (0), Daniel Tillkorn (0), Paul Fischer (0,5), Markus Korbeck (0), Frank Neugebauer (0)

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare