Fußball

Walstedde in Wadersloh: Den SC Freiburg als Vorbild nehmen

Mit dieser Mannschaft startet A-Kreisligist Fortuna Walstedde in die Saison 2021/22: (hintere Reihe von links) Robin Lange, Steven Henzel, Thorsten Ernst, Leon Hartmann, Till Hoppe, Max Tiggemann, Dustin Fuhr und Joel Lange, (mittlere Reihe) Coach Michael Tenbrink, Fabrizio Nieddu, Randy Mrozik, Sebastian Gouw, Till Starkmann, Fabian Beckmann, Louis Seebröker, Robin Vinnenberg und Co-Trainer Oliver Koch sowie (vordere Reihe) Sven Broszeit, Kai Northoff, Andreas Averhage, Luca Kottmann, Lars Paschko, Felix Grote, Fabian Döring und Kevin Northoff.
+
Mit dieser Mannschaft startet A-Kreisligist Fortuna Walstedde in die Saison 2021/22: (hintere Reihe von links) Robin Lange, Steven Henzel, Thorsten Ernst, Leon Hartmann, Till Hoppe, Max Tiggemann, Dustin Fuhr und Joel Lange, (mittlere Reihe) Coach Michael Tenbrink, Fabrizio Nieddu, Randy Mrozik, Sebastian Gouw, Till Starkmann, Fabian Beckmann, Louis Seebröker, Robin Vinnenberg und Co-Trainer Oliver Koch sowie (vordere Reihe) Sven Broszeit, Kai Northoff, Andreas Averhage, Luca Kottmann, Lars Paschko, Felix Grote, Fabian Döring und Kevin Northoff.

Michael Tenbrink ist sich der Schwere der Aufgabe bewusst. Um in Wadersloh trotzdem einen erfolgreichen Auftakt hinzulegen, richtet der Trainer von Fortunas Fußballern den Blick nicht auf den Rivalen, sondern auf seine eigene Mannschaft. 

Kreisliga A Beckum: TuS Wadersloh – Fortuna Walstedde (Sonntag, 15 Uhr). „Das Entscheidende wird sein, was wir bringen, was wir liefern können“, sagt er und fordert Mentalität, Einstellung, Überzeugung. „Wir müssen den Gegner permanent stressen, ihn ärgern, ihn nicht den Ball annehmen lassen und ihm über Zweikämpfe die Spiellust nehmen“, sagt Tenbrink und nennt einen Bundesligisten als gutes Beispiel: „Freiburg hat eigentlich in den seltensten Fällen eine reelle Chance, trotzdem schlagen sie Dortmund.“

Tenbrink hat sich den TuS Wadersloh zweimal angeschaut – zuletzt beim 4:1-Sieg im Kreispokal gegen Bezirksligist BW Sünninghausen. Allerdings spielten die Wadersloher von der 25. Minute an in Überzahl. „Auch pari waren die Wadersloher deutlich spielstärker, deutlich aktiver als Sünninghausen“, merkt Walsteddes Coach an. „Sie haben bestimmte Ideen, die sie gut umgesetzt bekommen.“ Sünninghausen ist Bezirksligist. „Die musst du als Kreisligist erst mal ausschalten.“

Erfahrung kehrt zurück

Auf dem Rasenplatz an der Winkelstraße müssen die Fortunen unter anderem auf ihren rotgesperrten Torwart Andreas Averhage verzichten. Kevin Northoff ist kurzfristig im Urlaub. Immerhin sind voraussichtlich mindestens zwei Spieler mehr im Kader als beim letzten Testspiel gegen Sendenhorst II. Joel Lange, Robin Lange und Thorsten Ernst stehen zur Verfügung. Damit kehrt eine geballte Ladung Erfahrung zurück. Alessandro Nieddu, Sebastian Gouw, Dustin Fuhr und Fabian Döring haben am Mittwoch zwar mittrainiert. Tenbrink weiß aber nicht, „wie sie die Belastung weggesteckt haben. Das wird sich im Abschlusstraining zeigen.“ Beim Trainer standen Ende der Woche also noch mehrere Fragezeichen auf dem Zettel. „Vieles könnte sein“, sagt der Ahlener. „Das muss man zurzeit flexibel gestalten.“

--- Die Kreisliga A Beckum ---

Die beiden letzten Duelle mit Wadersloh waren im Herbst 2019, beide gingen verloren. Einem 0:2 in der Meisterschaft folgte ein 1:3 im Kreispokal.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare