Unwetter: Rinkeroder Volkslauf abgesagt

+
Der Rinkeroder Volkslauf wurde abgesagt.

[Update 16.12 Uhr] Rinkerode - Wegen Sturmtief „Zeljko“ fiel der Rinkeroder Volkslauf, der für Samstag geplant war, aus.

Der Sportverein Rinkerode (SVR) als Veranstalter sagte das Event aufgrund der akuten Unwetterwarnungen ab. „Um 10.45 Uhr haben wir entschieden: Es macht keinen Sinn“, sagte SVR-Vorsitzender Udo Nees am Sonntag auf Anfrage dieser Zeitung. Zuvor hatten die Verantwortlichen die Wetterberichte studiert und sich Informationen vom meteorologischen Dienst am Flughafen Münster/Osnabrück eingeholt.

„Diese Entscheidung ist uns ganz sicher nicht leicht gefallen“, schrieb Nees im Namen des Organisationsteams und des Vorstands auf der Homepage. „Die Sicherheit der Läuferinnen und Läufer war uns einfach am wichtigsten.“

Einverstanden mit der Entscheidung waren nicht alle. Ein Sportler schrieb im Gästebuch des SVR: „Jeder ist für seine eigene Sicherheit verantwortlich, deswegen einen Lauf abzusagen, dafür habe ich kein Verständnis. Der einzige Grund, nicht zu laufen, wäre ein Gewitter, wobei man den Start verschieben könnte.“

Einen Nachholtermin gibt es nicht. Die 20. Auflage des Rinkeroder Volkslaufs findet daher erst im kommenden Jahr statt. Es war das erste Mal, dass die komplette Veranstaltung abgesagt wurde. Bei der 13. Auflage war der abschließende Halbmarathon ausgefallen. mak

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare