Nicole und Anja Lechtermann beim Turnier der Sieger aktiv

+
Anja Lechtermann zeigte mit ihrem Schimmel einen fehlerfreien Ritt auf dem Münsteraner Schlossplatz.

Rinkerode - Die Rinkeroder Amazonen Anja und Nicole Lechtermann durften an diesem Wochenende vor großer Kulisse beim Turnier der Sieger vor dem Münsteraner Schloss an den Start gehen. Beim Münsterländer Pferdestärken Cup, der in diesem Jahr erstmals vor dem Schloss ausgetragen wurde, standen die Schwestern im Aufgebot des Kreisreiterverbandes Warendorf (KRV). Bereits am Freitag veranstaltete der Jugendvorstand des Reitervereins Rinkerode eine Sommeraktion mit Übernachtung.

Nicole Lechtermann musste mit „Thalia Noir“ in der Springprüfung der Klasse A einen Fehler verkraften. Anja Lechtermann begeisterte mit einer Nullrunde in der Springprüfung der Klasse L. In der Endabrechnung freuten sich die beiden RVR-Reiterinnen gemeinsam mit dem Team des KRV Warendorf über den dritten Platz und genossen ihre große Ehrenrunde vor vollbesetzten Rängen.

Theresa Koch war mit „Anuschka“ auf dem Geländeturnier der Westfälischen Reit-und Fahrschule in Münster-Handorf am Start. Bei ihrem ersten Start in einer „Cross-Country-Führzügelklasse“, also einer Geländeführzügelklasse, präsentierte sie sich in guter Form und bewies ihr Talent für das Vielseitigkeitsreiten. Mit der Wertnote 8,5 gewann sie den Wettbewerb und nahm die goldene Schleife mit nach Hause. Geführt wurde Koch von Lea Rieping.

Birgit Lackenberg sorgte für den zweiten Rinkeroder Sieg an diesem Wochenende. Mit „Calippo LA“ siegte sie in einer Springprüfung der Klasse A beim RV 1876 Amelsbüren. In einer Springprüfung der Klasse L sicherte sie sich außerdem den siebten Platz.

Zur diesjährigen Sommeraktion des RVR-Jugendvorstandes versammelten sich am Freitagnachmittag 22 Kinder, Jugendliche und Betreuer an der Rinkeroder Reithalle. Gemeinsam fuhren sie mit dem Fahrrad zum Hof der Familie Beckamp. Am Ziel angekommen, bauten die Kinder und Jugendlichen zunächst ihre Zelte auf und richteten ihre Schlaflager für die Nacht ein.

Im Anschluss hatte sich das Team des Jugendvorstandes einige Spiele überlegt: Ob bei der Wasserschlacht, beim Eierlauf, immer waren Schnelligkeit und Geschicklichkeit gefordert. Als dann der erste Hunger aufkam, versammelten sich alle Kinder und Betreuer zum Grillen im Garten.

Nach dem Essen blieb noch genügend Zeit für das ein oder andere Spiel. Am Samstagmorgen frühstückten alle noch einmal, bevor sich die Gruppe wieder auf den Heimweg machte. Müde, aber glücklich, erreichten alle wieder die Rinkeroder Reitanlage. - lr

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare