1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Reitabzeichenprüfung beim RV Rinkerode: Aufgaben mit Bravour gemeistert

Erstellt:

Kommentare

Glücklich waren die Teilnehmer, Prüferinnen und Ausbilderinnen nach der Reitabzeichenprüfungen beim RV Rinkerode.
Glücklich waren die Teilnehmer, Prüferinnen und Ausbilderinnen nach der Reitabzeichenprüfungen beim RV Rinkerode. © Verein

Reiter des RV Rinkerode sowie der Nachbarvereine Albersloh und Ascheberg durften am Sonntag vor den Augen der offiziellen Richterinnen Claudia Elsner und Michaela Otte ihr Können zeigen.

Rinkerode - Organisiert hatte das Event unter anderem Alexandra Voß. Ehrenamtlich theoretisch und praktisch vorbereitet hatten die Teilnehmer seit Ende Januar Ulrike Koch und der Jugendvorstand wie auch Silke Richter.

Beim RA6 mussten die Kinder zeigen, wie ein Pferd geputzt und gesattelt wird. Der „Pferdeführerschein“ zum richtigen Umgang mit dem Tier wurde trainiert und auch die Bodenarbeit, zu der die richtige Kommunikation mit dem Pferd gehört, eingeübt.

Beim RA5 musste neben dem Dressur- und Springreiten das eigene Reiten reflektiert werden.

Das RA4 beinhaltet neben einer A-Dressur und einem A*-Springen die Reflexion der Ritte, die Grundausrüstung eines Reitpferdes und die Skala der Ausbildung.

Therorie gehört auch dazu

Letztendlich geht es auch im Reitsport nicht ohne Theorie, um das Tier verstehen und entsprechend behandeln und versorgen zu können. Also musste im Aufenthaltsraum der Reithalle ordentlich Wissen vermittelt werden.

Zur Vorbereitung gehörte auch der alltägliche, regelmäßig stattfindende Dressurunterricht bei Susanne Riedel-Lükens und Verena Ahland und der Springunterricht bei Katrin Richter.

Großes Lob

Die Richterinnen Elsner und Otte sprachen den Ausbilderinnen ein großes Lob aus. Alle Teilnehmer haben ihre Aufgaben mit Bravour gemeistert und bestanden. Sie bekamen eine Urkunde und Anstecknadel verliehen.

Auch interessant

Kommentare