Philine Wernke zwei Mal Landesverbandsmeisterin

+
Einen Doppelerfolg feierte Philine Wernke (Mitte) aus Walstedde.

WALSTEDDE ▪ So ein eindeutiges Ergebnis hatte sich Radsportlerin Philine Wernke im Vorfeld nicht auszurechnen gewagt. Umso mehr freute sich die 16-jährige Walstedderin über ihren Doppelsieg bei den Landesverbandsmeisterschaften NRW, die am vergangenen Wochenende ausgetragen wurden.

Bereits am Samstag fuhr Wernke beim Einzelzeitfahren in Rhede über zehn Kilometer die beste Zeit in der weiblichen Jugendklasse und verwies ihre Konkurrentinnen deutlich auf die Plätze. 18 Sekunden nahm sie der Zweitplatzierten aus Düsseldorf ab, der Abstand zur Drittplatzierten aus Düren betrug sogar 48 Sekunden.

„Die Strecke war gut für mich, allerdings hatten wir mit extrem viel Wind zu kämpfen. Der kam die ersten Kilometer direkt von vorne, und nach zwei Kilometern hatte ich ganz schön schwere Beine“, sagte Wernke. „Danach lief es dann umso besser. Die Zeiten wären bei weniger Wind natürlich noch besser gewesen. Aber ich bin super zufrieden. Ich konnte meine Zeit der letzten DM deutlich unterbieten.“

Am Sonntag folgte ein schweres Straßenrennen in Paderborn-Herbram. Bereits vor zwei Jahren hatte Philine Wernke auf gleicher Strecke den Titel der Landesverbandsmeisterin in der Schülerklasse für sich verbuchen können. „Die Strecke liegt ihr“, war sich ihre Trainerin Kirsten Beßmann-Wernke bereits im Vorfeld sicher. „Ein selektiver Kurs mit einigen Steigungen und schwierigen Abfahrten. Philine fühlt sich auf solchen Strecken recht wohl.“

Bei den weiblichen Klassen gab es ein großes Starterinnenfeld, denn die weibliche Jugend wurde gemeinsam mit den Juniorinnen und Damen auf die Strecke geschickt. Bereits nach zwei Runden und 16 Kilometern zeigte sich, wer an diesem Tag die besten Beine hatte. Wernke schaffte es als einzige Jugendfahrerin, das hohe Tempo der Frauen mitzugehen und fuhr nach 32 schweren Rennkilometern und vier Runden als strahlende Siegerin über den Zielstrich. Besonders stark präsentierte sich die 16-Järhige am Berg und leistete zudem viel Führungsarbeit. „Das war eine tolle Leistung“, bestätigten auch die anwesenden Landestrainer Philines gelungenen Auftritt.

Die kommenden Wochenenden wird die Walstedderin in Thüringen verbringen. Nächste Woche startet sie bei der TMP-Tour in Gotha mit einem NRW-Jugendteam, das Wochenende darauf stehen zwei weitere Bundessichtungsrennen in Sonneberg auf dem Plan, in denen weitere wichtige Punkte für die Bundeswertung gesammelt werden können. ▪ da

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare