Jugendfußball

Auftakt der SVD-Pfingstturniere: Beide U9-Teams auf dem Podest

+
Die erste Mannschaft der U8-Junioren im Duell mit dem VfL Wolbeck.

Drensteinfurt - Mit den Wettbewerben für U8- und U9-Junioren ist das traditionelle Pfingstturnier des SV Drensteinfurt für Jugendfußballmannschaften gestartet. Es gab es einen zweiten und einen dritten Platz für den Gastgeber.

Bei den U9-Junioren präsentierten sich die Teams des Gastgebers von ihrer besten Seite und schafften es hinter dem TuS Ascheberg, der alle fünf Spiele gewann, aufs Treppchen. Das vereinsinterne Duell gleich zu Beginn endete unentschieden. Danach siegten beide Mannschaften des SVD – Trainer sind Martin Kissau und Tim Hoffmann – jeweils dreimal und mussten sich nur Ascheberg geschlagen geben. Aufgrund des besseren Torverhältnisses landete Drensteinfurt II vor Drensteinfurt I. Die F-Junioren des SV Rinkerode wurden Vorletzter.

Pfingstturniere des SV Drensteinfurt für Jugendteams [Update Sonntag]

Beim Turnier für U8-Junioren lief es nicht so gut für den Gastgeber. Die beiden Teams ließen den Konkurrenten den Vortritt. Der SVD I gewann zwar keine Partie, spielte aber dreimal remis – unter anderem im internen, torlosen Duell. Auch die zweite Drensteinfurter Mannschaft von Coach Manfred Heinze blieb ohne Sieg, sie punktete noch gegen Werne. Ohne Niederlage und als Sieger beendete der SV Rinkerode das Turnier. Der SVR setzte sich viermal durch und kam nur gegen Wolbeck nicht über ein 0:0 hinaus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare