„pamoja“ holt zum Auftakt Silber

„pamoja“ holt zum Auftakt Silber

Die Kinderformation „pamoja“ der DJK Olympia Drensteinfurt schaffte es zum Saisonauftakt auf den zweiten Platz.

DRENSTEINFURT - Für die Kinderformation „pamoja“ der DJK Olympia Drensteinfurt begann in Borgentreich die Jazz- und Modern Dance-Saison 2015 mit dem ersten Turnier der Kinderliga II West. Gleich zum Auftakt schafften es die Mädchen auf den zweiten Rang.

Am frühen Morgen machten sich elf junge Tänzerinnen im Alter von acht bis zehn Jahren mit dem Trainierteam um Margit Gericke auf die 150 Kilometer lange Reise in den äußersten Osten des Bundeslandes NRW. „Die Stimmung war ausgezeichnet, obwohl teilweise das Lampenfieber sehr groß war“, so Gericke. „Doch die Nervosität war wie weggeblasen, als die Mädchen in den Stellproben auf der Tanzfläche standen und die ersten Auftritte gut gelungen waren.“ Mit großer Zuversicht blickten die Drensteinfurterinnen dem nachfolgenden Turnier entgegen.

In dieser Saison muss sich das DJK-Team in einem Starterfeld von elf Formationen behaupten. Somit war es wichtig, bereits in der Vorrunde die bestmögliche Leistung abzurufen. Die Tänzerinnen überzeugten mit einer gelungenen Darbietung und durften sich auf einen weiteren Auftritt in der Finalrunde freuen. Dort konnten sie abermals eine „gute und ausdrucksstarke Darbietung auf die Fläche bringen“ (Gericke) und wurden vom Wertungsgericht dafür mit einem „hervorragenden“ zweiten Platz belohnt.

Nach diesem gelungenen Saisonstart blickt „pamoja“ mit großer Zuversicht auf die nächsten beiden Turniere am 10. Mai in Gütersloh und am 30. Mai in Paderborn sowie auf das Heimturnier zum Saisonabschluss am 14. Juni in Drensteinfurt.

Gleichzeitig startete die Jugendformation „conquimba“ beim dritten Saisonturnier der Jugend-Landesliga II West in Herne. In den beiden vorangegangenen Wettkämpfen hatte das Team jeweils den Einzug ins Finale geschafft und erreichte den fünften beziehungsweise siebten Platz. Auch diesmal war die Finalrunde das erklärte Ziel der 13 jungen Tänzerinnen. Nach einer starken Leistung in der Vorrunde war der Sprung in die Zwischenrunde geschafft. Nun galt es, sich gegen sieben weitere Formationen durchzusetzen, was der Mannschaft mit einem weiteren souveränen Vortrag ebenfalls gelang.

Insgesamt fünf Formationen erreichten das Finale – und „conquimba“ war dabei. Die Mädchen der DJK konnten noch einmal alle Reserven mobilisieren und zeigten auch im Finale ihr ganzes Können. Der Lohn war am Ende ein „ausgezeichneter vierter Platz“ (Gericke) und somit eine deutliche Steigerung im Vergleich zu den vorherigen Ergebnissen.

Das Team will nun versuchen, über die nächsten beiden Wochen die gute Form zu konservieren, um beim Saisonabschlussturnier am 10. Mai in Waltrop nochmals eine Bestleistung zeigen zu können. - da

www.djk-drensteinfurt.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare