Bewegungs-Newsletter der DJK – Beiträge sollen reduziert werden

+

Drensteinfurt – Mit einem Schreiben informiert die DJK Olympia 1955 Drensteinfurt ihre Mitglieder über die aktuelle sportliche Situation. Die Verantwortlichen kündigen reduzierte Beiträge wegen der Zeit ohne Sportkurse an.

„Da in dieser Zeit das Sportangebot der DJK ruht, ist es uns ein Bedürfnis, unseren Mitgliedern ein Bewegungsangebot für zu Hause zu machen“, teilt der 1. Vorsitzende Gerhard Geske mit. „Wir werden ab jetzt in regelmäßigen Abständen einen Bewegungs-Newsletter für unsere Mitglieder herausbringen, der Anregungen zu häuslichen Sportübungen liefert.“

Der erste Newsletter beschäftigt sich mit Übungen zur Stärkung der Rückenmuskulatur. Der erste „Kurs“ umfasst elf Übungen, darunter Kniebeuge, Rückenentspannung sowie Dehnung und Streckung der Wirbelsäle. Der zweite Newsletter zum Thema Bauch-Beine-Po sei in Vorbereitung, so Geske. Die Bewegungs-Newsletter erstellen die Übungsleiter der DJK Olympia. „Wir freuen uns auch, wenn Nichtmitglieder sich zur Bewegung motivieren lassen – getreu dem Motto ,Drensteinfurt bewegt sich‘“, teil Geske mit.

--- Das Schreiben des Vorsitzenden ---

Da die DJK zumindest bis zum 19. April „keine Kursteilnahme ermöglichen und keinen Sportraum zur Verfügung stellen“ könne, beabsichtigt der Verein, die Mitgliedsbeiträge in „angemessenem Umfang“ zu reduzieren. Der Vorstand hat beschlossen, die für das erste Halbjahr zu zahlenden Beiträge vorerst nicht abzubuchen. „Wir werden die Höhe der Beiträge festlegen, sobald klar ist, wie lange das Sportangebot ausfallen muss“, so Geske.

Das könnte Sie auch interessieren

Auch interessant

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare