GWA-Fußballer müssen „über Teamgeist kommen“

+
Oliver Gielen (oben links) ist der neue Trainer von GW Albersloh. Ebenfalls neu im vorläufigen Kader sind: (oben v.l.) Dirk Hochschulte, Jonas May und Raphael Kerkhoff sowie (unten) Dennis Horstmann, Philipp Hülsmann und Lars Hinrichs.

Albersloh - Als Oliver Gielen die Vorbereitung einläutete, hat er sich erst mal „gewundert“. Warum denn das? Zum Trainingsauftakt der DJK GW Albersloh kamen 21 Spieler. Damit hatte der neue Coach der Kreisliga-A-Fußballer nicht gerechnet.

Auch sonst hat der 43-Jährige aus Oelde einen guten Eindruck von den Grün-Weißen. „Das ist ein sehr homogener Haufen“, sagt Gielen, spricht von „netten, gut erzogenen Jungs“ und ist sich sicher: „Wir werden eine Menge Spaß haben.“ Sein Ziel ist es zunächst einmal, die jungen Spieler zu entwickeln. „Wir haben bescheidene Mittel und müssen über Teamgeist und mannschaftliche Geschlossenheit kommen“, meint der in Münster tätige Versicherungskaufmann.

Drei Abgänge gilt es zu kompensieren. Shpetim Hajdini ist zur Warendorfer SU gewechselt und Keeper André Simon zurück zum TuS Freckenhorst. Auch Mitchell Pickup wird nicht mehr für GWA auflaufen. Mit Hajdini (16 Tore) und Pickup (15) haben die Grün-Weißen ihre beiden besten Torschützen der vergangenen Saison verloren. Dafür greift Jannick Horstmann nach seinem Kreuzbandriss wieder an. „Er ist ab dem 1. August voll dabei“, sagt Gielen. Aus der eigenen Jugend rücken Linus Herrmann und Torwart Philipp Hülsmann hoch. Weiterhin stehen Gielen Johannes Kohn und Simon Spangenberg als Schlussmänner zur Verfügung. Jonas May, Lars Hinrichs und Dennis Horstmann sind alle noch im U19-Alter, trainieren aber zunächst bei der ersten Mannschaft mit. Zudem gehören Raphael Kerkhoff und Dirk Hochschulte (aus der zweiten Mannschaft) zum vorläufigen Kader.

In der Vorsaison schafften die Albersloher als Aufsteiger einen achtbaren achten Platz. Ziel sei es, im gesicherten Mittelfeld der Tabelle zu landen, sagt der neue Trainer, der Interims-Spielertrainer Marcel Kirchhoff abgelöst hat und schon lange im Fußballgeschäft aktiv ist (der WA berichtete) – auch als DFB-Stützpunkttrainer und -koordinator im Fußballkreis Beckum. „Ein einstelliger Platz wäre schön.“ Die Co-Trainer-Stelle ist noch unbesetzt. „Ich bin in Gesprächen“, so Gielen. „Marcel ist froh, sich wieder aufs Fußballspielen konzentrieren zu können.“ Torwarttrainer bleibt Jürgen Saathoff.

Das erste Pflichtspiel findet am Freitag, 7. August (19 Uhr), gegen den SV Bösensell (Kreisliga A2 Münster) statt – in der 1. Pokalrunde. - mak

Testspiele

- Sonntag, 19. Juli, 13 Uhr: beim SV BW Beelen (Kreisliga A1 Münster)

- Sonntag, 26. Juli, 15 Uhr: bei Eintracht Münster (Kreisliga A1 Münster)

- Sonntag, 2. August, 13 Uhr: gegen den VfJ Lippborg (Kreisliga A Beckum)

- Sonntag, 9. August, 15 Uhr: bei der SpVg Oelde (Kreisliga A Beckum)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare