1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Nur ein Wechsel im Vorstand: Geske bleibt Vorsitzender der DJK Olympia

Erstellt:

Von: Mechthild Wiesrecker

Kommentare

Vorstand DJK Olympia Drensteinfurt
Der Vorstand der DJK Olympia: vorne Manfred Bartmann, Lena Schemmelmann, Melanie Tillmann, hinten Marion Kemker, Walburga Voges, Andreas von Boopart, Claudia Schemmelmann, Vorsitzender Gerhard Geske (von links). © Mechthild Wiesrecker

Der langjährige Vorsitzende der DJK Olympia, Gerhard Geske, bleibt weiter in seinem Amt.

Drensteinfurt - Wahlen und Ehrungen standen auf der Tagesordnung der gut besuchten Mitgliederversammlung der DJK am vergangenen Freitagabend im Alten Pfarrhaus. Ginge es nach dem Willen der Mitglieder wären alle Vorstandsmitglieder und Abteilungsleiter rund um den Vorsitzenden Gerhard Geske wiedergewählt worden.

Voges hört aus Zeitgründen auf

Doch aus zeitlichen Gründen stand Michael Voges nach sechs Jahren als Abteilungsleiter der Breitensportabteilung nicht mehr für sein Amt zur Verfügung. Schon im Vorfeld war es dem Verein gelungen mit Claudia Schemmelmann eine geeignete Nachfolgerin zu finden, die von den Anwesenden einstimmig bestätigt wurde.

Wiedergewählt wurden für den Hauptvorstand Walburga Voges als Kassenwartin und für die Handballabteilung Melanie Tillmann als Leiterin und Daniel Jost als Spielleiter. In der Breitensportabteilung wurden Beisitzer Wolfgang Tettenborn und Schriftführer Andreas von Bobart in ihren Ämtern bestätigt. Gewählt wurde mit Stephan Abeln ein neuer Kassenprüfer. „Der DJK tut einiges dafür, dass sich Menschen in ihrem Körper wohlfühlen“, hof Pfarrer Jörg Schlummer in seinem Grußwort zu Beginn der Versammlung hervor.

Corona-Zeit gut gemeistert

Gerhard Geske betonte: „Es gibt in diesem Jahr viel zu tun und aufzuarbeiten.“ Die vergangenen Corona-Jahre habe der Verein gut gemeistert, auch wenn vieles nicht stattfinden konnte. Die Zahl der Mitglieder sei um 17 gesunken auf jetzt 1174 Mitglieder, das sei kein Vergleich mit städtischen Vereinen, von denen manche bis zu 50 Prozent ihrer Mitglieder verloren hätten.

Umso wichtiger waren die Ehrungen für besondere Verdienste für den Verein DJK Olympia, die in diesem Jahr an Christiane Schemmelmann und Michael Voges gingen. Letzterer habe bereits in jungen Jahren für sechs Jahre die Abteilungsleitung im Breitensport übernommen und sein Amt hervorragend gemeistert, betonte Geske. Schemmelmann leitet seit über zwanzig Jahren Kindergruppen für unter Dreijährige. „Generationen von Kindern haben durch dich den Spaß am Sport entdeckt“, lobte Voges.

Rückgänge in der Handball-Jugend

Zur Versammlung gekommen war auch die neue Leiterin des DJK-Diözesanverbandes, Marion Kemker. Sie legte dem Verein die vom Bistum finanzierte Präventionsschulung ans Herz, die ein tolles Aushängeschild für den Verein sei. Corona hat der Handballsaison einen Verlust in der weiblichen B-Jugend beschert. Statt acht Jugendteams gibt es derzeit nur noch vier Mannschaften, unverändert ist die Zahl der drei Seniorenteams. Vieles musste in den letzten Jahren ausfallen. Aktuell ist die Handballabteilung auf der Suche nach Ehrenamtlichen für den „Spielbericht online“ und für die Ausbildung zum Schiedsrichter.

Auch im Breitensport gab es coronabedingte Ausfälle. Die gute Nachricht: „Es sind keine Gruppen weggebrochen“, so Michael Voges. Auch die Leistungsportgruppe absolviere endlich wieder Turniere. Insgesamt habe sich gezeigt, dass die Kindergruppen nach Corona schneller wieder besucht wurden als im Erwachsenensport. Derzeit werden im Breitensport 17 Fitness- und 24 Gesundheits-Kurse angeboten. Gut besucht sei der bis zu sechsmal im Jahr stattfindende Familiensport am Sonntag. 58 Ehrenamtliche engagieren sich im Breitensport als Übungsleiter.

DJK erhält Geschäftsstelle

Ab 2023 wird es in Kooperation mit dem Heimatverein eine neue Wandergruppe geben. Viermal im Jahr wird Manfred Bartmann Wanderungen anbieten. Gestartet wird am Sonntag, 23. März um 10 Uhr. Am Ende warf Gerhard Geske noch einen Blick in die Zukunft. Um das Ehrenamt zu entlasten, soll demnächst eine Geschäftsstelle mit einer 450 Euro-Kraft eingerichtet werden. In dem Zuge können sich die Mitglieder darauf einstellen, dass die Beiträge moderat angehoben werden. Auch die Gestaltung der neuen Homepage sei ein Projekt der kommenden Jahre.

Auch interessant

Kommentare