„Secret Boy“ schlägt nach fünf Monaten wieder zu

+
Nach fünf Monaten Pause trat „Secret Boy“ wieder im niederländischen Wolvega an – mit Danny Brouwer.

Drensteinfurt -  Nach fünfmonatiger Rennbahnpause stellte sich Drensteinfurts Traber „Secret Boy“ wieder im niederländischen Wolvega vor.

Drensteinfurt -  

Der Wallach, der im ersten Halbjahr 2015 nicht weniger als vier Rennen gewinnen konnte und somit sein Gewinnkonto auf fast 60 000 Euro aufpeppte, startete mit dem jungen Nachwuchstalent Danny Brouwer bei einem 2 100-Meter-Rennen.

Es war nicht das erste Mal, dass der 17-jährige Brouwer im Sulky von „Secret Boy“ saß. Im Mai hatte das Erfolgsteam an gleicher Stätte die Gegner laut Detlef Orth, dem Sportlichen Leiter des Rennvereins Drensteinfurt, „praktisch pulverisiert“, genoss somit am Totalisator großes Vertrauen der Besucher und ging als Mitfavorit ins Rennen. „Secret Boy“ lieferte „auf Anhieb eine große Partie, ging frühzeitig an die Spitze des Feldes, überließ dann dem Ultrafavoriten ,Delphine Flevo‘ das Kommando und griff auf den letzten 200 Metern noch mal an“. Im Ziel reichte es zum dritten Platz, denn auch der Co-Favorit „Dame Alki“ mischte zum Schluss stark mit und „klaute“ dem Drensteinfurter noch das bessere Geld.

Dennoch waren alle Beteiligten um „Secret Boy“ herum sichtlich zufrieden – zumal der Abstand zum Sieger gerade einmal eine Länge betrug. „Große Leistung, im Winter wird ,Secret Boy‘ noch einiges gewinnen. ,Secret Boy‘ is back“, so die Einschätzung des Trainers Appie Bosscha, der sehr optimistisch in die Zukunft blickt.

„Secret Boy“, der stets mit einer blauen Ohrenkappe ins Rennen geht, wird vermutlich auch bei seinen nächsten Auftritten zumeist in Wolvega antreten. Wer den „Allison Hollow“-Sohn einmal live erleben möchte, der hat im Frühjahr Gelegenheit dazu. Der Rennverein Drensteinfurt plant nämlich eine Busreise nach Wolvega für all diejenigen, die dabei sein möchten, wenn der Wallach erneut seine Visitenkarte im Land der Tulpen abgibt. Und dazu ist jedermann eingeladen – nicht nur Mitglieder des Vereins. Der genaue Termin der Busreise wird noch bekannt gegeben. - da

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare