Versammlung

Fortunen treffen sich: Spende, Wahlen, viele Neuigkeiten

+
Der 1. Vorsitzende Clemens Kuhn (rechts) bedankte sich bei Michael Knicker, der nicht mehr 2. Vorsitzender ist.

Walstedde – Fortuna Walstedde hat in Olaf Lenz einen neuen 2. Vorsitzenden. Er löst Michael Knicker im Amt ab. Auf der Jahreshauptversammlung des Sportvereins wählten die 100 anwesenden Mitglieder Tobias Ophaus auch offiziell zum neuen Kassierer sowie zwei neue Beisitzer.

Weitere Themen in der Festhalle Volking am Freitag waren der Jahresrückblick, die Berichte der einzelne Abteilungen sowie die neue Sport-Kita.

„Ereignisreiche und emotionale Monate liegen hinter uns“, eröffnete der 1. Vorsitzende Clemens Kuhn den Abend. Innerhalb des Vereins seien Vorstände auch in den einzelnen Abteilungen des Breitensports und Fußballs gewünscht. Beide Sparten hätten die Notwendigkeit erkannt und schon erste Schritte unternommen. Kurz erinnerte er an die nervenaufreibende Achterbahnfahrt im Seniorenfußball, die Hoffnung auf die Meisterschaft der ersten Mannschaft und den Trubel um die Frauenmannschaft. Erfreut zeigte sich Kuhn über die 15 neuen Mitglieder. „Die Mitgliederzahl bewegt sich seit Jahren nach oben“, sie belege die Attraktivität des Vereins.

Verkürzte Sportwoche

Die Sportwoche wird aufgrund des hohen organisatorischen Aufwands in diesem Jahr um einen Tag gekürzt. Die Events werden auf die übrigen Tage verteilt und nicht gestrichen. Im „Wälster Lauf“-Team steht eine Veränderung an: Ralf Grünewald, Uwe Buchta und Werner Holm werden 2020 zum letzten Mal als Organisatoren tätig sein und suchen Nachfolger. „Ihr habt eine sensationelle Erfolgsgeschichte aufgebaut“, würdigte Kuhn die drei Fortunen. Ohne Veränderungen finden hingegen der Fortuna-Cup und das Fun-Sport-Camp statt. Letzteres habe zu etlichen neuen Anmeldungen geführt.

Das Projekt Kunstrasenplatz sei erfolgreich abgeschlossen worden und die Bewässerung durch die wiederhergestellte Wasserleitung gesichert. Dank des verlängerten Pachtvertrags mit der katholischen Kirche habe der Verein für die nächsten 50 Jahre Planungssicherheit. Zukünftig möchte der Vorstand seine Präsenz in den Abteilungen erhöhen, Synergieeffekte nutzten und die Sportler besser unterstützen. Ausführlich stellte der 1. Vorsitzende das Projekt Kita vor. Mit Michael Knicker sei ein geeigneter Geschäftsführer gefunden worden.

Der Vorstand von Fortuna Walstedde: (von links) Olaf Lenz, Robin Vinnenberg, Karsten Peters, Beate Kosela, Udo Kerkmann, Clemens Kuhn, Hermann Tiggemann, Luis Pollmüller, Franziska Homann, Carsten Stücke, Melanie Schoth und Tobias Ophaus.

Für ein Jahr wird Tobias Ophaus den bislang vakanten Kassierer-Posten übernehmen. An dieser Stelle dankte Kuhn Hermann Tiggemann und Michael Knicker, die das Amt im Frühjahr 2018 zunächst zu zweit kommissarisch übernommen hatten. Knicker, der ihm als 2. Vorsitzender als geradliniger und ehrlicher Mensch zur Seite gestanden habe, lobte Kuhn besonders: „Es war eine erfolgreiche und konstruktive Zeit. Du wirst mir fehlen. Ohne dich würde es das Kunstrasenprojekt nicht geben.“

Gewählt wurden mit Karsten Peters und Luis Pollmüller zwei neue Beisitzer für die ausscheidenden André Ahlemeier und Max Lepper. Wiederwahl hieß es für die Beisitzer Carsten Stücke, Robin Vinnenberg sowie die 2. Kassiererin Franziska Homann.

Abteilungsleiter bestätigt

Zusammen mit Thorsten Ernst wird der neu gewählte Kassenprüfer Joel Lange die Finanzen des Vereins im Auge behalten. Die Abteilungsleiter Heike Siebert (Radsport), Annette Schlüter (Tennis) und Michael Zeisler (Tischtennis) wurden in ihren Ämtern bestätigt.

Eine erfreuliche Nachricht gab es für die Mitglieder der Fußball-Jugend, die sich über eine Spende von 500 Euro von den Alten Herren freuen durften. Bemerkenswert ist die Zahl von 91 Anmeldungen für die Fußballschule in Kooperation mit dem Zweitligisten VfL Bochum im April.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare