Versammlung

Es läuft beim TC Drensteinfurt – auf’m Platz und mit der Akquise

+
Für langjährige Vereinszugehörigkeit wurden geehrt: (stehend von links) Siegfried Eustermann, Peter Herz, Daniel Knipping und Hans-Jürgen Eidecker sowie (sitzend von links) Sigrid Farwick, Hans-Jürgen Farwick und Heinrich Moddick. Adolf Spliethoff ist mit 86 Jahren (!) das älteste aktive Mitglied des TC Drensteinfurt. Alle erhielten Präsente.

Drensteinfurt – Sportliche Erfolge, mehr Mitglieder als im Vorjahr, eine florierende Nachwuchsabteilung und keine Vakanz im Vorstand: Die Verantwortlichen des Tennis-Clubs Drensteinfurt hatten bei der Mitgliederversammlung keinen Grund zu klagen.

Zügig und einstimmig gingen die Wahlen vonstatten. Neuer 1. Jugendwart ist Markus Hellenkemper. Er war vorher 2. Sportwart und löste Ute Napp ab, die sich seit 2015 im Vorstand engagierte und nun aus dem Gremium verabschiedete. „Sie hat sehr viel für den Verein getan“, sagte die 1. Vorsitzende Tanja Schweer. Vesna Hebel wählten die 30 Anwesenden zur 2. Sportwartin, Tina Tacke zur 2. Medienwartin. In ihren Ämtern bestätigt wurden Hermann Wulfekammer als 2. Vorsitzender, Tanja Buchholz als 2. Geschäftsführerin sowie Florian Rönick und Jürgen Vosteen als 2. Jugendwarte. Neue Kassenprüferin ist Insa Drees, Hans-Jürgen Farwick bleibt im Ehrenrat.

Begonnen hatte die Versammlung im Clubheim mit dem Bericht des 1. Geschäftsführers Gerhard Herrmann. Er sprach von „erhöhten Aufwendungen“ gegenüber 2017, was vor allem an der Umrüstung der automatischen Bewässerungsanlage auf elektronische Steuerung lag, und einem kleinen Minus im Vereinsjahr 2018. „Sehr erfolgreich“ sei der TCD in der Akquise von Spenden und Zuschüssen gewesen. Auch auf künftige Investitionen ging Herrmann ein. Die Heizstrahler in der Tennishalle sollen sukzessive ausgetauscht, eine bessere Beleuchtung angeschafft werden. Zudem sei geplant, in einigen Jahren den Hallenboden zu erneuern. Besonders wichtig sei die Förderung tennisbegeisterter Kinder. Aktuell gehören 105 Kinder und Jugendliche (54 weibliche) dem Club an.

Der Vorstand des Tennis-Clubs Drensteinfurt: (stehend von links) der 1. Sportwart Manfred Dresenkamp, der 1. Jugendwart Markus Hellenkemper, der 2. Jugendwart Florian Rönick, der 1. Geschäftsführer Gerhard Herrmann und der 2. Vorsitzende Hermann Wulfekammer sowie (sitzend) die 2. Medienwartin Tina Tacke, die 2. Sportwartin Vesna Hebel, die Mitgliederbetreuerin Brigitte Wulfekammer und die 1. Vorsitzende Tanja Schweer.

Der 1. Sportwart Manfred Dresenkamp freute sich über eine Rekordbeteiligung bei den Vereinsmeisterschaften. 78 Mitglieder waren dabei, die Titel im Einzel sicherten sich Sabine Hausen und Timo Lohmann. In der Sandplatzsaison 2018 gab es drei Aufstiege zu feiern: 1. Damen (in die Bezirksliga), Damen 30 (Münsterlandliga) und Herren 40 (Kreisliga).

Auch Ute Napp war „sehr zufrieden“. Sie berichtete, dass Alexander Napp U12-Vizekreismeister wurde und die U15-Junioren in der Kreisklasse Platz eins belegten. An der Winterhallenrunde nahmen vier Jugendteams teil, in der Sommersaison werden sechs Mannschaften starten.

Mitgliederehrungen

25 Jahre: Bettina Dinter-Averdung, Karl-Heinz Harbaum, Peter Herz, Manfred Rölver

30 Jahre: Hans-Jürgen Eidecker, Siegfried Eustermann, Klaus Hemsing, Daniel Knipping

35 Jahre: Hans-Jürgen Farwick, Sigrid Farwick

45 Jahre: Heinrich Moddick

ältester aktiver Spieler: Adolf Spliethoff (86 Jahre)

Termine 2019

13. April: voraussichtliche Öffnung der Tennisplätze

1. Juni: Beginn der Vereinsmeisterschaften und Aktionstag „Stewwert spielt Tennis“

22. bis 25. August: Jugendcamp

14. September: Endspiele der Vereinsmeisterschaften und Saisonabschluss

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare