Sportabzeichen

Gruppen der DJK Olympia können bis zu 300 Euro gewinnen

+
Der 17-jährige Thomas Elberfeld (links) nahm mit seinem Opa Manfred Kraft (hinten) an der Sportabzeichen-Abnahme teil. Michael Voges vom DJK-Hauptvorstand sowie die beiden Prüferinnen Ulrike Fronda (rechts) und Andrea Diepenbrock hoffen bei ihrer Aktion mit dem Sportverein auf eine gute Resonanz.

Drensteinfurt – Das ist doch mal ein Anreiz. Um wieder mehr Mitglieder zu motivieren, an der Sportabzeichen-Abnahme des hiesigen Stützpunktes teilzunehmen, lobt die DJK Olympia Drensteinfurt insgesamt 600 Euro für die Gruppenkassen aus.

Darüber hinaus trägt der etwa 1200 Mitglieder zählende Sportverein auch die Kosten für das Sportabzeichen.

Das Team um Stützpunktleiterin Ulrike Fronda sei „mit Herz und Seele“ dabei, betont Michael Voges, der Vorsitzende der Breitensportabteilung. Es sei schade, dass die Zahl der Sportabzeichen rückläufig ist. „Daher haben wir uns vom DJK-Hauptvorstand dazu entschlossen, das Sportabzeichen zu fördern und für alle Mitglieder die Kosten zu übernehmen“, sagt Voges. „Das ist für den einen oder anderen sicherlich ein Anreiz.“ Voges selbst hat das Sportabzeichen bereits mehrmals geschafft. „Für mich gehörte es damals einfach dazu, mit meinen Eltern in den Sommerferien das Sportabzeichen zu machen.“

Sondertermine sind möglich

Für die einzelnen Gruppen der DJK – und davon gibt es viele – setzt der Verein Preigelder als Belohnung aus. „Es sind Gewinne für die Gruppen ausgelobt, die prozentual gesehen am meisten teilnehmen“, erklärt Voges. Der erste Preis sind 300 Euro, für die zweitplatzierte Gruppe gibt es 200 Euro und für den Dritten im Ranking immerhin noch 100 Euro.

Trainiert und absolviert werden können die einzelnen Disziplinen aus den vier Leistungskategorien Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination jeden Mittwoch. Bis Anfang September stehen die Prüfer im Sportzentrum Erlfeld von 17 bis 20 Uhr bereit. Auch Sondertermine, zum Beispiel zum Gruppentermin, sind möglich. „Das muss aber natürlich vorher abgesprochen werden“, sagt Ulrike Fronda.

„Dabei sein ist einfach“

Sie hat bereits ein passendes Motto für die Aktion in Zusammenarbeit mit der DJK Drensteinfurt gefunden: „Dabei sein ist einfach.“ Die Vorstandsmitglieder der DJK hätten ihre Teilnahme an der Sportabzeichen-Abnahme in diesem Jahr übrigens schon angekündigt, verrät Michael Voges und hofft wie Fronda auf möglichst viele Nachahmer aus den Reihen der DJK.

Kontakt

Bei Fragen ist die Stützpunktleiterin Ulrike Fronda unter Telefon 0173-2062976 zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare