Fußball

„Hiobsbotschaft“ für SVD-Zweite: Mathiak erneut schwer verletzt

+
Maurice Mathiak

Drensteinfurt – Testspiel: SVE Heessen II – SV Drensteinfurt II 1:6. Das Ergebnis rückte in den Hintergrund. Denn Maurice Mathiak, gerade erst von einem Kreuzbandriss genesen, zog sich im Vorbereitungsspiel der SVD-Reservefußballer erneut eine schwere Knieverletzung zu.

„Wahrscheinlich ist es wieder das Kreuzband“, sagte Coach Volker Rüsing und sprach von einer „Hiobsbotschaft“.

Die Partie beim B-Kreisligisten gewannen die Drensteinfurter deutlich. „In der ersten Halbzeit hat Heessen Dampf gemacht, ist draufgegangen“, berichtete Rüsing. Raphael Peter (9.) und Nico Weichenhain (18.) machten aus einem Rückstand (8.) eine Führung. In der zweiten Hälfte hätten die Gastgeber abgebaut, seine Elf sei überlegen gewesen, sagte Rüsing. Niklas Hörsken (50.) und Mathiak (52.) erhöhten auf 1:4, in Überzahl – ein Heessener Spieler sah Gelb-Rot (71.) – legten Peter (78.) und Nico Weichenhain (89.) zwei Tore nach.

Mit dem Spiel endete das dreitägige Trainingslager des SVD II. Mit dem Engagement seiner Jungs bei den vier Einheiten war Rüsing zufrieden. „Alle haben mitgezogen. Aber es hätten vier, fünf Leute mehr sein können.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare