Interview

Walsteddes Kapitän Brillowski vor Topspiel: „Portion Extra-Motivation“

+
Kapitän und Torjäger: Marcel Brillowski kommt nach 18 Einsätzen für A-Kreisligist Fortuna Walstedde auf 21 Saisontore.

Walstedde – Das Spitzenspiel in der Kreisliga A Beckum steigt an diesem Wochenende in Walstedde. Fortunas Fußballer empfangen als Tabellenzweiter den Ersten Westfalen Liesborn. Kapitän Marcel Brillowski spricht im WA-Interview über den Gegner, das Gipfeltreffen und die Chancen im Aufstiegskampf.

Kreisliga A Beckum: Fortuna Walstedde – SV Westfalen Liesborn (Sonntag, 15 Uhr). 21 Punkte kann Fortuna Walstedde noch holen, zehn Zähler beträgt der Rückstand auf Spitzenreiter Westfalen Liesborn. Wenn es am Sonntag in der Fußball-Kreisliga A Beckum zum Topspiel zwischen dem Tabellenzweiten und dem Ersten kommt, hilft den Fortunen nur ein Sieg weiter.

Noch vor Karfreitag kann eine Entscheidung im Titelrennen fallen. Walstedde spielt erst gegen Liesborn und vier Tage später am Gründonnerstag bei Westfalia Vorhelm (19 Uhr). Liesborn tritt dann beim Tabellendritten Neubeckum an (18.30 Uhr). Vor den richtungsweisenden Partien äußerte sich Marcel Brillowski, der seit dieser Saison Fortunas erster Spielführer ist, im Interview mit dem WA über das Gipfeltreffen, den Gegner und die Chancen seiner Mannschaft im Aufstiegskampf.

Wie groß ist die Vorfreude auf das Gipfeltreffen mit Liesborn?

Natürlich ist es was Besonderes, gegen den Tabellenführer zu spielen. Da hat man immer eine Portion Extra-Motivation. Außerdem haben wir aus dem Hinspiel noch eine Rechnung mit Liesborn offen (3:4-Niederlage nach dreimaliger Führung/Anmerkung der Redaktion)Allerdings hat das Spiel für uns darüber hinaus keine Bedeutung. Wir müssen einfach versuchen, jedes Spiel zu gewinnen.

Aus zehn Punkten Rückstand können bis Ostern vier Zähler werden. Wie schätzt du eure Chancen im Kampf um Platz eins ein? 

Darüber machen wir uns momentan nicht viele Gedanken. Ich gucke seit Wochen schon nicht mehr auf die Tabelle und rechne mir nicht mehr aus, was möglich wäre. Die Konzentration liegt auf dem Spiel am Sonntag. Wenn wir noch mal näher ranrücken würden, wäre das natürlich schön. Und wer weiß, was dann noch möglich ist.

--- Die Tabelle ---

Die meisten Siege (19), die wenigsten Niederlage (2), die meisten Tore (82), die wenigsten Gegentreffer (26): Liesborn steht zu Recht an der Spitze, oder? 

Liesborn ist eine starke Mannschaft, die eine souveräne Saison spielt. Auch letztes Jahr waren sie schon stark, allerdings hatten sie als Spielgemeinschaft (SG Liesborn/Diestedde) nicht die Möglichkeit aufzusteigen und daher wahrscheinlich Motivationsprobleme. Ich glaube, zurzeit stehen sie zu Recht ganz oben.

Was fehlt der Fortuna noch, um endlich den Sprung in die Bezirksliga zu schaffen? 

Uns fehlen die Konstanz und die Fähigkeit, vermeintlich schwächere Gegner zu dominieren und regelmäßig zu schlagen. Die Punkte verlieren wir meist gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte.

Seit deiner Rückkehr vor fast drei Jahren bist du ein Garant für Tore. 21 hast du in dieser Saison schon erzielt. Wie viele peilst du an? 

Ich würde gerne noch mal die 30-Tore-Marke knacken (wie in der Saison 2014/15). Ob das in den letzten Spielen noch möglich ist, hängt auch von meiner Einsatzfähigkeit ab. Ich glaube aber, dass es möglich ist und ich der Mannschaft so noch helfen kann.

Liesborn hat in Niclas Schramme (23 Buden) und Spielertrainer Rene Wessels (20) gleich zwei Torjäger. Sind die beiden überhaupt auszuschalten? 

Wir haben eine zweikampfstarke und körperlich robuste Verteidigung, gegen die es jeder Gegner schwer hat. Wenn wir es schaffen, die einfachen Fehler in der Verteidigung abzustellen, werden sie keine Tore gegen uns erzielen.

Wie wohl fühlst du dich in deiner Rolle als Kapitän? 

Mir macht es Spaß, Kapitän dieser Mannschaft zu sein. Das Klima bei uns ist einfach super. Es ist eine große Ehre, Kapitän des Vereins zu sein, bei dem ich seit meiner Kindheit spiele.

Im Spiel beim SC Roland Beckum II (1:1) bist du ausgewechselt worden, gegen Neubeckum (3:2) und die Ahlener SG (2:1) hast du gefehlt. Bist du am Sonntag wieder dabei?

Leider haben mich seit dem Spiel in Roland starke Rückenschmerzen geplagt. Es ist besser geworden. Am Mittwoch habe ich fast vollumfänglich trainiert. Sollte ich nach dem Abschlusstraining keine Reaktion des Rückens merken, gehe ich davon aus, dass ich dabei bin.

Zur Person

Marcel Brillowski ist 27 Jahre alt, Unternehmensberater und wohnt in Ahlen. Er spielt seit seinem sechsten Lebensjahr Fußball – abgesehen von einer Saison immer bei Fortuna Walstedde. 2016 kehrte Brillowski vom Landesligisten SV Herbern zur Fortuna zurück. In der Saison 2016/17 kam er auf 15 Tore, 2017/18 auf 20 Treffer für die erste Mannschaft. Aktuell steht er bei 21 Toren – in 18 Einsätzen. Im vergangenen Sommer löste Brillowski Christian Averhage als Kapitän ab.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare