Tennis

Es bleibt dabei: Nur die Herren 50 des TC Rinkerode punkten

+
Die Herren 40 des TC Rinkerode verloren 0:9: (von links) Gunther Kleim, Dirk Herweg, Heiko Walbaum, Georg Wietheger, Thomas Schipke und Kapitän Philip Kriener.

Rinkerode – Auch der zweite Spieltag verlief für die Seniorenmannschaften des Tennis-Clubs Rinkerode enttäuschend. Wie am Wochenende zuvor punkteten nur die Herren 50. Diesmal siegten sie sogar. Alle anderen sechs Teams verloren.

Die Herren 50 um Kapitän Heiner Aupke mussten beim 5:1-Erfolg in der Kreisliga über den TC Blau-Gold Lüdinghausen II lediglich ein Einzel abgeben. Herbert Uhlenbrock unterlag. Als Geburtstagsgeschenk für sich selbst erreichte der ehemalige, langjährige Vorsitzende Bernd Horstkötter einen Sieg im Einzel und einen im Doppel an der Seite von Aupke.

Die Damen 40 des TCR waren in der Bezirksklasse beim Dorstener TC schon nach den Einzeln geschlagen. Immerhin strichen sie die Punkte für beide Doppel ein, so endete die Partie am Muttertag mit einer 2:4-Niederlage. Mit 0:4 Punkten ist das Team Tabellenletzter.

Nur jeweils ein Einzel gewannen die Herren (1:8 in der Bezirksliga gegen GW Ahaus), die Damen (1:8 in der Bezirksklasse beim TC Deuten III) und die Damen 30 (1:5 in der Bezirksklasse beim TC Ascheberg). Luke Vette, Tessa Schipke und Birgit Becker siegten glatt in zwei Sätzen. Bei den Damen 30 gab es spannende Spiele inklusive Drei-Satz-Matches mit über drei Stunden Länge.

Ganz glücklos agierten hingegen die Herren 30, die 0:6 gegen Dorsten verloren und Schlusslicht der Bezirksklasse sind, und die Herren 40, die in der Kreisliga dem TC St. Mauritz 0:9 unterlagen und ebenfalls Letzter sind.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare