Von Buß- und Bettag bis Aschermittwoch

„Mach mit – bleib fit“: Ausdauer-Challenge des SV Rinkerode

Joggen am frühen Morgen bei Sonnenaufgang – auch das ist eine Möglichkeit, an der Ausdauer-Challenge des Rinkeroder Sportvereins teilzunehmen.
+
Joggen am frühen Morgen bei Sonnenaufgang – auch das ist eine Möglichkeit, an der Ausdauer-Challenge des Rinkeroder Sportvereins teilzunehmen.

Da beim Sportverein Rinkerode im Moment fast nichts möglich ist, soll es vom 18. November (Buß- und Bettag) bis zum 17. Februar (Aschermittwoch) eine Ausdauer-Challenge unter dem Motto „Mach mit – bleib fit“ geben. 

Rinkerode – „Im Prinzip geht es darum, dass die Aktion uns alle – Mitglieder und Nicht-SVRler, aktive Sportler und Couch-Liebhaber – motiviert, über den Winter regelmäßig Ausdauersport zu treiben, und zwar jeder nach seinen Möglichkeiten“, teilt die Leiterin der Freizeit- und Breitensportabteilung, Marion Fabian, mit.

Und so soll es ablaufen: Alle, die mitmachen möchten, besorgen sich ein Anmeldeformular. Dies kann von der SVR-Homepage heruntergeladen werden, liegt aber auch an verschiedenen Stellen im Ort aus. Jeder Teilnehmende legt selbst fest, was er in welchem Umfang regelmäßig sportlich tun möchte. Als Beispiele zählt Fabian auf: 15 Kilometer pro Woche laufen oder walken, zweimal die Woche eine Stunde (Renn-)Rad fahren, dreimal pro Woche mit dem E-Bike zur Arbeit fahren oder jeden zweiten Tag mit dem Rollator um den Block gehen. „Keine Sorge. Wenn das Ziel in einer Woche mal nicht erreicht werden sollte, kann es durch ein Mehr in anderen Wochen kompensiert werden“, erklärt Fabian.

Mitmachen könnten alle von acht bis 98 Jahren. Die Aktivitäten werden in ein Kalenderblatt, das ebenfalls auf der Homepage zur Verfügung steht, eingetragen und am Monatsende dem SVR übermittelt. Der Verein trägt die Daten in einer Gesamtübersicht zusammen und stellt diese auf der Homepage zur Verfügung. „Dabei kann man selbstverständlich anonym bleiben oder mit einem fantasievollen Decknamen erscheinen“, so Fabian. Die Gesamtübersicht soll dazu dienen, dass alle den Fortschritt der Aktion sehen können. Zudem wird auf der Homepage ab Mitte November eine Plattform zum Austausch aller Beteiligten eingerichtet. Jeder Teilnehmer erhält am Ende eine Urkunde, sofern er sein Ziel erreicht hat.

Ärzte von der Aktion begeistert

Einigen Freizeit- und Breitensportgruppen ist die Aktion schon vorgestellt worden. „Es gab durchweg ein positives Echo“, berichtet Fabian. Auch die beiden in Rinkerode niedergelassenen Ärzte Dr. Christoph Rieger und Dr. Simone Connearn zeigen sich begeistert. Dr. Connearn lobt die Idee mit den Worten: „Bewegung ist sehr wichtig, gerade in der dunklen Jahreszeit. Viele chronische Krankheiten wie zum Beispiel Diabetes oder auch Arthrose werden durch Bewegung gebessert. Außerdem bleibt man im Alter länger unabhängig und selbständig, je mehr und je öfter man geht.“ Dr. Rieger pflichtet seiner Kollegin bei und fügt hinzu, dass gerade in der oftmals süßen Vorweihnachtszeit Bewegung helfe, das Gewicht zu halten bzw. abzunehmen.

Die Anmeldung

per E- Mail an info@sportverein-rinkerode.de senden oder bei Marion Fabian, Annettestraße 8, abgeben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare