1. wa.de
  2. Sport
  3. Drensteinfurt

Titelverteidiger beim Ligapokal für B-Junioren nicht dabei

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Das Organisationsteam um Maik Erdmann (links) und Jugendleiter Stefan Putze (2.v.l.) freut sich gemeinsam mit Patrik Krause (3.v.r.) auf den 26. Ligapokal. Foto: Verein
Das Organisationsteam um Maik Erdmann (links) und Jugendleiter Stefan Putze (2.v.l.) freut sich gemeinsam mit Patrik Krause (3.v.r.) auf den 26. Ligapokal. © Verein

Drensteinfurt/Rinkerode/Sendenhorst/Walstedde - Der Ligapokal in Sendenhorst, die inoffiziellen Hallenkreismeisterschaften für A- und B-Junioren, startet. Mit dabei sind der SV Drensteinfurt, Fortuna Walstedde und der SV Rinkerode. Ein Titelverteidiger hat abgesagt.

Bereits seit Silvester ist die St.-Martin-Halle in Sendenhorst hergerichtet, in den vergangenen Tagen regelte das Organisationsteam um Stefan Putze und Maik Erdmann die letzten Feinheiten, ab dem Abend rollt der Ball. Vom 5. bis 7. Januar findet der 26. Volksbanken-Ligapokal statt, der als die inoffiziellen Hallenkreismeisterschaften des Kreises Warendorf für A- und B-Junioren gilt. Für die jungen Fußballer ist das Event der Höhepunkt der Hallensaison.

Bei beiden Turnieren gehen jeweils 16 Mannschaften an den Start – zunächst in vier Vorrunden-Gruppen. Die Ersten und -zweiten aller Gruppen qualifizieren sich für die Endrunde am Sonntag. Die A-Junioren der SG Sendenhorst werden versuchen, ihren Titel aus dem Vorjahr zu verteidigen. Das gelang einer SG-Mannschaft in der Altersklasse U19 noch nie. Bei den B-Junioren heißt der Sieger seit 2013 ununterbrochen Warendorfer SU. In diesem Jahr wird der Wanderpokal aber definitiv von einem anderen Team in die Höhe gestreckt. In beiden Altersklassen hat die WSU nicht für das Turnier gemeldet.

Fortunas U19 am Start

„Wir haben dennoch ein richtig starkes Teilnehmerfeld“, sagt der Jugendleiter der SG, Stefan Putze. Auch in diesem Jahr komplettieren Vereine aus den umliegenden Kreisen das Teilnehmerfeld, da einige Vereine im Kreis Warendorf keine Mannschaften in den entsprechenden Altersklassen haben oder Spielgemeinschaften mit anderen Vereinen gegründet wurden. „Das hat sich bewährt und der Qualität des Turniers in keiner Weise geschadet“, so Putze zu den Gästen, darunter die U19 von Fortuna Walstedde.

Das Eröffnungsspiel beim Turnier der A-Junioren bestreiten an diesem Freitagabend (18.15 Uhr) der BSV Ostbevern und der SVE Heessen. Komplettiert wird die Gruppe A durch die JSG Westkirchen/Ostenfelde und die Zweitvertretung der SG Sendenhorst. Außerdem spielen BW Beelen (unterlag 2017 der SG im Finale), Vorwärts Ahlen, die JSG Albersloh/Rinkerode und die TSG Dülmen in der Gruppe B.

Derby am Samstagabend

Am Samstagabend kämpfen ab 18 Uhr in der Gruppe C die SG Sendenhorst, die JSG Wadersloh/Liesborn/Diestedde, der SV Ems Westbevern und die JSG Everswinkel/Alverskirchen sowie in der Gruppe D die SG Telgte, der SV Drensteinfurt, Fortuna Walstedde und die JSG Freckenhorst/Hoetmar um den Einzug in die Endrunde.

Zunächst steht der Samstag aber ganz im Zeichen der B-Junioren-Vorrunde. Die Gastgeber-Elf der SG startet in der Gruppe A am Samstag um 10 Uhr gegen Vorwärts Ahlen in das Turnier. Weiter trifft das Team von Trainer Michael Kotzur auf Ortsnachbar GW Albersloh und den SC Müssingen. Die Gruppe B ist mit der SG Telgte, der JSG Everswinkel/Alverskirchen, der SG Enniger/Vorhelm und SG Bockum-Hövel besetzt.

Beendet wird die Vorrunde der B-Junioren ab 14 Uhr mit den Partien des VfL Sassenberg, von SW Havixbeck, des SV Drensteinfurt und des TuS Freckenhorst in der Gruppe C sowie den Duellen von Borussia Münster, BW Beelen, des TuS Uentrop und der JSG Westkirchen/Ostenfelde in der Gruppe D.

Endrunden am Sonntag

Die Endrunde startet am Sonntagmorgen um 9.45 Uhr mit den B-Junioren. Die Halbfinals beginnen um 13 Uhr, bevor um 13.45 Uhr das erste Finale des Tages angepfiffen wird. Die U19-Endrunde startet um 15.15 Uhr. Anpfiff des ersten Halbfinals bei den A-Junioren ist um 18.30 Uhr, das Endspiel findet ab 19.15 Uhr statt, wenn alles glatt läuft.

Neben dem inoffiziellen Hallenkreismeistertitel werden auch in diesem Jahr persönliche Auszeichnungen vorgenommen. „Wir ehren in beiden Turnieren zusammen mit der Volksbank jeweils den besten Torschützen, den besten Spieler sowie in der Vorrunde den Spieler des Tages“, sagt Stefan Putze.

Die Sieger seit 1993

A-Junioren
2017: SG Sendenhorst
2016: Warendorfer SU
2015: Warendorfer SU
2014: Warendorfer SU
2013: Warendorfer SU
2012: SV Rinkerode
2011: SG Sendenhorst
2010: SG Telgte
2009: VfL Sassenberg
2008: GW Westkirchen
2007: Warendorfer SU
2006: Warendorfer SU
2005: VfL Sassenberg
2004: Warendorfer SU
2003: Warendorfer SU
2002: SG Sendenhorst
2001: SG Telgte
2000: SV Drensteinfurt
1999: Warendorfer SU
1998: Warendorfer SU
1997: SC DJK Everswinkel
1996: Warendorfer SU
1995: SG Sendenhorst
1994: Warendorfer SU
1993: BW Beelen
B-Junioren
2017: Warendorfer SU
2016: Warendorfer SU
2015: Warendorfer SU
2014: Warendorfer SU
2013: Warendorfer SU
2012: SG Telgte
2011: Warendorfer SU
2010: SG Sendenhorst
2009: SG Telgte
2008: Warendorfer SU
2007: SG Sendenhorst
2006: Warendorfer SU
2005: Warendorfer SU
2004: SG Sendenhorst
2003: SV Drensteinfurt
2002: SG Sendenhorst
2001: Warendorfer SU
2000: Warendorfer SU
1999: SC DJK Everswinkel
1998: SG Sendenhorst
1997: SG Sendenhorst
1996: Warendorfer SU
1995: SG Telgte
1994: Warendorfer SU
1993: SG Sendenhorst

Auch interessant

Kommentare