Corona-Fälle in Bönen

„Worst Case“: Spieler des SV Drensteinfurt in Quarantäne, Spiel in Roxel fällt aus

Das Coronavirus hat weiter Auswirkungen auf den Sport.
+
Das Coronavirus hat weiter Auswirkungen auf den Sport.

[Update] Dass Spieler der IG Bönen positiv auf das Coronavirus getestet worden sind, hat auch Auswirkungen auf die erste Mannschaft des SV Drensteinfurt. Ein Teil des Landesliga-Kaders ist seit Donnerstag in Quarantäne, das Spiel beim BSV Roxel fällt definitiv aus, weitere Absagen drohen.

Drensteinfurt – „Eine Riesenkatastrophe ist das“, sagt Trainer Oliver Logermann. Schließlich müssten zum einen Spiele und eventuell Urlaube abgesagt werden, zum anderen könne nicht jeder im Homeoffice arbeiten.

Der Grund für die Maßnahmen ist, dass die Bönener am vergangenen Sonntag zu Gast im Erlfeld waren. Ein positiv Getesteter stand in der Startelf der IG. Eventuell haben sich Spieler des SVD angesteckt.

Über weitere Schritte instruiert

Logermann ist mächtig genervt. In der vergangenen Woche gab es einen Corona-Verdachtsfall, der mit einem negativen Testergebnis endete, in den eigenen Reihen, nun müssen sich mehrere Spieler der Landesliga-Mannschaft testen lassen. „Der Worst Case ist eingetreten“, sagt der Coach des SVD. Die Personen einschließlich der Trainer, die auf dem Spielbericht von Sonntag stehen, wurden oder werden noch von den Gesundheitsämtern des Kreises Warendorf respektive der Stadt Münster kontaktiert und über die weiteren Schritte instruiert und müssen im schlimmsten Fall bis zum 4. Oktober in Quarantäne. Das Problem: „Wenn die Testergebnisse negativ sind, heißt das nicht automatisch, dass die Jungs rauskommen aus der Quarantäne“, so Logermann.

Eine Riesenkatastrophe ist das.

Oliver Logermann

Er musste aufgrund des Vorfalls am Mittwoch und Donnerstag viele Gespräche führen – unter anderem mit seinen Spielern und mit Heinz-Dieter Heinrich, dem Hygienebeauftragten beim SVD. Der wiederum schloss sich mit dem Gesundheitsamt des Kreises kurz.

Drei Spielausfälle drohen

Sollten die Drensteinfurter wie die Akteure der IG Bönen bis zum 4. Oktober in Quarantäne bleiben müssen, fallen neben dem Training und der zunächst für Sonntag (27. September) geplanten Partie in Roxel wahrscheinlich zwei weitere Pflichtspiele aus. Das Pokalspiel bei A-Kreisligist DJK SV Mauritz am nächsten Donnerstag (1. Oktober) ist laut Logermann zumindest mit einem großen Fragezeichen versehen. Zudem stünde die Partie am Sonntag, 4. Oktober, beim TuS Haltern II auf der Kippe.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare