Reiter des RVD sammeln vorm "Heimspiel" Turniererfolge

+
Rebekka Pollmüller belegte mit „Valentina“ und der Wertnote 7,4 beim Turnier in Oelde den sechsten Platz in einer A-Dressur.

Drensteinfurt - Kurz vor dem traditionellen Sommerturnier, das am kommenden Wochenende stattfindet, sammelten einige Reiter des RV Drensteinfurt noch fleißig Turniererfolge.

Anna Vogt war mit „Classic Man V“ in Dortmund-Somborn. Die beiden belegten in einer Springprüfung der Klasse M* den zehnten Platz und in einer Zwei-Phasen-Springprüfung der Klasse M** den dritten. Auf dem Reitturnier in Ascheberg landeten sie in einer Springprüfung der Klasse M* mit Joker auf Rang fünf.

Mannschaft verpasst Podest knapp

Lara Overmann stellte „Comtess“ in Ascheberg vor. Die Stilspringprüfung der Klasse L beendete sie als Sechste, das L-Springen auf dem dritten Rang. In der Mannschaftsspringprüfung Klasse A** platzierte sich die Equipe der Reitervereins Drensteinfurt an vierter Stelle. Heiner Mackenbrock mit „Lawinja“, Lara Overmann mit „Comtess“, Torben Kurzhals mit „Caramia“ und Florian Borghoff mit „Leandra“ ritten für den RVD. Der vierte Platz in der Einzelwerting ging an Overmann und „Comtess“.

Torben Kurzhals siegte mit „Zafiro“ bei einem Turnier in Dortmund-Asseln. Die Springprüfung der Klasse M** war eine Sichtung zur Westfälischen Meisterschaft. Des Weiteren ging er in der Springprüfung der Klasse M* mit „Nekko“ an dritter Stelle auf die Ehrenrunde.

Die Dressurreiter vertraten Rebekka Pollmüller und „Valentina“ erfolgreich in Oelde. Mit der Wertnote 7,4 sicherten sie sich den sechsten Platz in einer A-Dressur.

„Vorbereitungen laufen auf Hochtouren“

Am Samstag und Sonntag findet – wie berichtet – das jährliche Sommerturnier des Stewwerter Reitvereins statt. „Die Vorbereitungen laufen seit Tagen auf Hochtouren“, teilt der RVD mit. Den Besuchern werden auf dem großen Turnierplatz Springprüfungen bis zur Klasse M geboten. Für Dressurbegeisterte gibt es Prüfungen bis zur Klasse L in der Halle und auf dem Viereck. Auch die Nachwuchsreiter kommen nicht zu kurz. Von der Führzügelklasse für die ganz Kleinen über Reiterwettbewerbe mit und ohne Sprünge bis hin zu E-Prüfungen ist alles dabei.

Für das Wohl der Aktiven und Zuschauer wird mit Herzhaftem und Süßem ganztägig gesorgt. Der Reiterverein Drensteinfurt hofft nach dem schlechten Wetter im vergangenen Jahr auf gutes und wünscht allen Teilnehmern viel Erfolg. „Besucher sind eingeladen, die Turnieratmosphäre zu genießen“, heißt es in der Ankündigung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare