Kung-Fu

Frederik Verboom übernimmt Aufgaben von Severin Langer

Das Kung-Fu-Training beim SV Rinkerode für Kinder findet sonntags von 10 bis 11 Uhr, das Erwachsenentraining von 11 bis 13 Uhr in der alten Turnhalle statt. Foto: Verein
+
Das Kung-Fu-Training beim SV Rinkerode für Kinder findet sonntags von 10 bis 11 Uhr, das Erwachsenentraining von 11 bis 13 Uhr in der alten Turnhalle statt.

Rinkerode – Die Kung-Fu-Gruppe des Sportvereins Rinkerode bekommt einen neuen Übungsleiter. Severin Langer, der die Sportler seit 2013 anleitete, muss aus beruflichen Gründen sein Engagement beenden. Seine Aufgaben übernimmt ab sofort Frederik Verboom.

Er betreibt seit 2009 Kung-Fu, eine aus China stammende sportliche Disziplin und Methode der Selbstverteidigung, und hatte bereits früher bei der Leitung des Trainings ausgeholfen. Verboom wird nun dauerhaft die Kinder- und Erwachsenengruppen betreuen.

Die Leiterin der Freizeit- und Breitensportabteilung des SVR, Marion Fabian, bedankte sich bei Langer für sein Engagement und seinen Einsatz, den Kampfsport in den Reihen des Vereins zu etablieren.

Verboom freut sich auf seine neuen Aufgaben und hofft auch auf neue Gesichter beim Training. Die Trainingszeiten verändern sich nicht. Das Kindertraining findet sonntags von 10 bis 11 Uhr, das Erwachsenentraining sonntags von 11 bis 13 Uhr in der alten Turnhalle statt.

„Kung-Fu hilft dabei, den Körper besser kennenzulernen in Bezug auf Fitness und Körperkontrolle. Man bewegt Körperteile, die man sonst nie bewegt“, erklärt Frederik Verboom. Es sei ein Training vom Fuß bis zu den Schultern, bei dem nicht nur Muskelpartien, sondern auch das Gehirn durch neue Bewegungsabläufe gefordert werde. Für Fortgeschrittene gibt es zudem die Möglichkeit, mit Waffen wie dem Langstock oder dem Schwert zu trainieren.

Weitere Infos

Wer Interesse hat, kann sich bei Frederik Verboom unter Tel. 0157/50772259 oder per E-Mail an freekverboom@ gmx.net melden. Weitere Informationen zum Kung-Fu beim SVR gibt es im Internet unter www.sportverein-rinkerode.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare