Fußball

Fortunas Frauen im Pokal gegen Landesligist Stirpe Außenseiter

+
Amanda Kock und Trainer Holger Kürpick

Walstedde – Frauen, Kreispokal Lippstadt/Soest/Beckum, Achtelfinale: Fortuna Walstedde – SV Germania Stirpe (Freitag, 19 Uhr). Wie in der Vorwoche spielen Fortunas Fußballerinnen am Freitag – diesmal allerdings nicht in der Bezirksliga, sondern im Pokal.

Bevor es am Sonntag (15 Uhr) beim verlustpunktfreien Spitzenreiter Wacker Mecklenbeck II um Punkte geht, kämpfen die Walstedderinnen zum Start ins Wochenende ums Weiterkommen.

„Natürlich sind wir krasser Außenseiter“, sagt Holger Kürpick vor dem Duell mit dem Landesligisten Stirpe. Für ihn ist die Partie eine „gute Trainingseinheit im Hinblick auf Sonntag. Das Pokalspiel nehmen wir als Lernprozess mit, für uns ist die Meisterschaft wichtiger.“

Während die Fortuna in der ersten Runde 2:1 in Welver gewann, schaltete der Gegner aus dem Stadtteil Erwittes im Kreis Soest zum Auftakt des Pokalwettbewerbs den Titelverteidiger SuS Scheidingen aus (3:0). In der Landesliga 1 ist Stirpe Tabellenfünfter. Drei Siegen stehen zwei Niederlagen gegenüber. Zuletzt setzte sich das Team deutlich mit 9:4 und 6:1 durch.

Mindestens neun Ausfälle

Personell sieht es laut Kürpick „sehr mau“ aus. Walstedde fehlen gleich neun Spielerinnen: Anna Weile, Jana Strate, Johanna Vienhues, Julia Schlotmann, Klara Kalverkamp, Lara Zirkel, Lisa Jürling, Pia Wittenbrink und Sandra Nowak. Zudem stehen hinter den Einsätzen von Alina Holle und Tammy Wolfertz (beide krank) Fragezeichen. Amanda Kock ist dabei.

Der Gegner des heutigen Gewinners im Pokal-Viertelfinale steht bereits fest. A-Kreisligist TuS Bremen setzte sich vor einer Woche bei der TuS Wickede nach einem Rückstand mit 2:1 durch. Die Runde der letzten acht ist für Freitag, 18. Oktober, angesetzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf wa.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare