Mannschaft des RVR und des RVD auf Platz sechs

+
Die Kür ritten für die Mannschaft des RV Drensteinfurt/RV Rinkerode: (von links) Verena Beckamp mit ihrem Pferd „Lahron“, Marie Borgmann mit „Candy“, Trainerin Jutta Brintrup, Gaby Beckamp mit „Raffaelo“ und Sophie Richter mit „Capitano“.

DRENSTEINFURT/RINKERODE ▪ Bei den Kreismeisterschaften des Kreisreiterverbandes (KRV) Warendorf präsentierte sich die Mannschaft des RV Rinkerode, in diesem Jahr in Kooperation mit dem RV Drensteinfurt, äußerst erfolgreich. Den Mannschaftswettkampf um die Kreisstandarte beendete das Team auf einem guten sechsten Platz.

Schon am ersten Tag legte die Mannschaft mit guten Dressur- und Spring-Ergebnissen die Basis für den Erfolg. Am Tagesende rangierte das Team an zweiter Stelle. Mit einer harmonischen Kür, Platz sieben in der Kürwertung und weiteren guten Runden im Springparcours war der sechste Platz in der Gesamtwertung sicher. Die Kür ritten in diesem Jahr Gaby Beckamp mit „Raffaelo“, Verena Beckamp mit „Lahron“, Marie Borgmann mit „Candy“ und Sophie Richter mit „Capitano“. Jutta Brintrup und Reinhard Lütke Harmann hatten für die passende Dressur- und Springausbildung gesorgt.

Neben der guten Mannschaftsplatzierung freuten sich die Rinkeroder Aktiven über zahlreiche Einzelplatzierungen. In der Dressurprüfung der Klasse A platzierten sich gleich drei Rinkeroder Paare in einem starken Starterfeld. Johanna Kimmina sicherte sich mit „Al Pacino“ den fünften Rang (WN 7,3). Marie Borgmann mit „Candy“ und Sophie Richter mit „Capitano“ folgten auf dem siebten Rang (WN 7,1). Jutta Sieg und „Danny Royal“ vom RV Drensteinfurt trugen mit ihrem dritten Platz in der Dressurprüfung der Klasse L ebenfalls entscheidend zum guten Ergebnis bei (WN 7,3). In der Stilspringprüfung der Klasse A dominierte Nicole Lechtermann mit „Thalia Noir“ das Starterfeld. Mit der Wertnote 8,4 sicherte sie sich den Sieg. Sophie Richter folgte mit „Capitano“ auf dem fünften Rang (WN 7,6), vor Karla Rempen und „Royal Black“ auf dem sechsten Platz (WN 7,4). In der Sprinprüfung der Klasse A** belegte Jule Weber mit „Lacoste G.D.“ den zweiten Rang. Auch in der Springprüfung der Klasse L waren gleich drei Reiterinnen unter den Platzierten vertreten. Anja Lechtermann stellte „Come Cie“ vor und freute sich über den Bronzerang. Esther Lükens sicherte sich mit „Lacordiana“ den fünften Platz, vor Nicole Lechtermann mit „Thalia Noir“ auf Rang acht.

Nicole Lechtermann legte damit den Grundstein für ihren Erfolg im U25-Championat der Springreiter. Denn auch in der Stilspringprüfung der Klasse L mit Stechen stellte das RVR-Paar sein Können unter Beweis und zog mit der Wertnote 8,2 ins Stechen ein. Mit einer schnellen und fehlerfreien Runde sicherte sich die junge Amazone den Silberrang in dieser Prüfung. In der Gesamtwertung des Championates freute sich Lechtermann über die Bronzemedaille.

Cosima Wanners war mit ihrem Pony „Paradiso“ in Hiltrup am Start. In einer Kombinierten Prüfung der Klasse E sicherte sie sich den fünften Platz (WN 6,7). Zuvor war Theresa Koch mit „Anuschka“ in einem Cross-Country-Führzügelwettbewerb auf der Reitanlage Hackenesch in Hiltrup gestartet. Mit der Wertnote 7,8 sicherte sie sich den zweiten Platz. Geführt wurde das Paar von Lea Rieping. ▪ da

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare